Weltenforscher Jana Sabrina Graßer

Weltenforscher

Blog von Jana Sabrina GraßermyZitate-Profil: JubileeRSS-Feed abonnieren

„Schnelllebigkeit - Ruhelose Seele!“

Die Zeit vergeht wie im Flug. Kaum hat man den akuten Zustand realisiert, vergehen Wochen, Monate oder Jahre.
Alles wird ruheloser, alles wird hektischer. Es kommt einem fast so vor, als würde der Mensch geboren, um lebenslang arbeiten zu müssen. Der eigentliche Sinn des Lebens, geht verloren. Gefühle und Emotionen verkümmern. Die Gesellschaft wird zunehmend kompromissloser und härter. Der Leistungsdruck eines jeden Einzelnen steigt.
Träume zerplatzen schier schon vor ihrer Entstehung. Hoffnung und Stärke werden im Keim erstickt.
Was ist nur aus dieser Welt und den auf ihr lebenden Individuen geworden? Wo soll das alles hinführen?

Kaum jemand gönnt sich und seiner Seele Ruhe. Kaum jemand blickt heutzutage in die Welt hinaus, sieht die Natur in ihrer Ursprünglichkeit und spürt den Wind, der einen sanft umgibt.
Dabei hat diese Erde, dieser Planet so viel mehr zu bieten. Jeder Stein, jeder Baum, jedes kleinste Lebewesen hat seine Seele, seinen Stolz, seine Farben – doch wir erkennen sie nicht mehr.

In Blindheit verborgen, tief in den dunkelsten Höhlen führen wir ein tristes und unbeständiges Leben. Uns entgeht die Schönheit dieses Planeten, uns entgeht das Leben selbst.
Es wäre so einfach, denn man müsste nur die Augen öffnen und sehen. Man müsste nur die Nase in den Wind halten und riechen. Man müsste nur den Stimmen dieses Planeten lauschen und hören.
Es wäre so einfach und ist allgegenwärtig doch unsagbar schwer.

25.06.2014
www.mueller-digitalmedien.de
© 2010-2016 myZitate.de | Auf myZitate werben | myZitate unterstützen? | Rechteinhaber? | Impressum
Noch nicht dabei? Werde Teil von myZitate und lass dich inspirieren!
Jetzt Fan werden!
Du wirst eingeloggt...