Zauberschule Natalie Baldin

Zauberschule

Blog von Natalie BaldinmyZitate-Profil: NaBaRSS-Feed abonnieren

Jahreslosung

Ich möchte Euch ein paar Fragen stellen, die jeder für sich beantworten kann. Es ist nicht wichtig, sofort eine konkrete Antwort zu finden. Wichtig ist nur, dass Ihr die Fragen in Eurem Herzen behaltet und eine tiefgründige Antwort findet, irgendwann. Also, hier sind sie, meine Fragen an euch; Was macht Dich glücklich? Wie kann ich Gott nahe sein? Was ist Glück? Wer ist Gott? Und in welchem Verhältnis stehen Glück und Gott zueinander? Gott nahe sein, ist mein Glück. Die Jahreslosung weist uns den Weg, in den unsere Antworten gehen sollten. Oder unweigerlich gehen? Ist also all das, was mich glücklich macht nahe an Gott? Ich habe diese Fragen einigen Kindern gestellt. Ihre Antworten waren teilweise so einfach und logisch, dass mir wieder einmal klar wurde, wie viel ich einfach übersehe. Ich denke, Gott ist überall. Er ist also immer nahe. Warum bin ich dann nicht immer glücklich? Und die Kinder sagen, Gott ist überall, er ist mir immer nahe, aber die Frage ist nicht, wo Gott ist, sondern wo ich bin. Es ist meine Aufgabe Gott nahe zu sein und nicht umgekehrt. Wenn ich Gott nahe bin, bin ich glücklich. Also überlege ich, was mich glücklich macht und suche dann die Nähe zu Gott. Ich habe doch nicht Gottes Nähe gesucht, bevor ich glücklich wurde! Oder habe ich es vielleicht doch? Unbewusst? Unbewusst? Oder unter einem anderen Namen? Ist Gott vielleicht der Stift, mit dem ich das hier schreibe? War Gott gestern die Freundin, mit der ich telefoniert habe? Wer ist Gott? Und ist er böse, wenn ich ihn hinter seiner Maske nicht gleich erkenne? wenn Gott jeder ist, oder vielmehr jeder und alles sein kann, wie kommt es, dass es trotzdem Situationen gibt, in denen ich unglücklich bin? Wie kann ich das beeinflussen? Oder kann das nur Gott? Ich sehe ein, dass ich nicht immer glücklich sein kann. Dafür sind die Menschen einfach nicht gemacht. Menschen sind strebsam, sie können nicht ewig mit einer Sache zufrieden sein. Deshalb kann ich auch nicht ewig glücklich sein. Ich muss also immer wieder aufs Neue Gottes Nähe suchen; Mein Glück suchen. Ich weiß nicht ob ich eines Tages eine alles erklärende Antwort auf meine vielen Fragen finden werde. Ich weiß nicht, ob ich Gott jemals lange genug nahe sein kann um für den Rest meines Lebens glücklich zu sein. Aber ich weiß, dass Gott mir immer nahe ist. Ganz egal, ob ich glücklich bin oder nicht. Ich weiß, dass es auf meine Fragen Antworten gibt. Und wenn einer von Euch sie bereits gefunden hat, bitte ich Euch, verratet es mir nicht! Denn wüsste ich die Antwort, müsste ich mir einen neuen Lebenssinn suchen. Und ich weiß nicht, ob mich das glücklich machen würde.

16.01.2014
www.mueller-digitalmedien.de
© 2010-2016 myZitate.de | Auf myZitate werben | myZitate unterstützen? | Rechteinhaber? | Impressum
Noch nicht dabei? Werde Teil von myZitate und lass dich inspirieren!
Jetzt Fan werden!
Du wirst eingeloggt...