Buchzitate (Seite 10)
Zitate 181-200 von 1291
1| .. | 8|9| 10 |11|12| .. | 65

Buchzitate - Zitate aus Büchern


Zitat von Ka Hancock in Tanz auf Glas (Buchzitat)

They say the first year after a major loss is the hardest. That’s an understatement; loss is its own brand of insanity and no relief from it. There are no shortcuts and the only way through grief is through it. You just have to get up every day and wait to go to bed every night, then wake up and do it all over again.

Zitat von Ka Hancock in Tanz auf Glas (Buchzitat)

Our bodies did the work but it was our souls that were conjoined.

Zitat von Ka Hancock in Tanz auf Glas (Buchzitat)

I really think everyone should be important enough to just one other person on this freaking planet to be fought for. Even me. And nobody’s fighting for me. So I’m done.

Zitat von Ka Hancock in Tanz auf Glas (Buchzitat)

I'm sure that sounds odd, but looking at me and seeing me are two very different things.

Zitat von Ka Hancock in Tanz auf Glas (Buchzitat)

Lucy, jede Ehe ist ein Tanz. Mal kompliziert. mal wunderschön, meistens wenig aufregend. Aber mit Mickey werden Sie manchmal auf Glasscherben tanzen. Das wird wehtun. Und entweder fliehen Sie vor diesem Schmerz, oder Sie halten sich noch besser fest und tanzen weiter, bis Sie wieder Parkett unter den Füssen haben.
Lucy, every marriage is a dance; complicated at times, lovely at times, most the time very uneventful. But with Mickey, there will be times when your dance will be on broken glass. There will be pain. And you will either flee that pain or hold tighter and dance through it to the next smooth place.

Zitat von Anna Maria Scarfò in Sommer des Schweigens (Buchzitat)

Manche Geschichten müssen erzählt werden, obwohl sie wehtun. Keiner möchte sie gern lesen. Aber sie werden dennoch geschrieben, weil keiner sie durchleben sollte.
Anna Maria möchte in ihrem Dorf bleiben, bei ihrer Familie, unter dem Himmel Kalabriens.
Die kleine Frau hat ihre Geschichte erzählt, weil sie keinen Moment aufgehört hat, an sich und ihre Heimat zu glauben.

Zitat von Anna Maria Scarfò in Sommer des Schweigens (Buchzitat)

Kalabrien ist ein Land mit einer tiefen Seele und die muss man langsam entdecken, man darf sie nicht provozieren sonst kommt man nicht weit.

Zitat von Anna Maria Scarfò in Sommer des Schweigens (Buchzitat)

Ich bin Malanova für den, der mich missbraucht hat, denn ich werde nicht aufhören, sondern erst vor der Wahrheit Halt machen.
Ich bin Malanova für den, der nicht an die Stärke und den Mut der Frauen glaubt. Ich bin die Malanova für die Mütter und Frauen, die ihre Söhne und Männer aus Angst, Gewohnheit oder Unwissenheit verteidigen.
Ich bin Malanova für all die aus meiner Gegend, die Angst davor haben, jemanden anzuzeigen, das Schweigen zu brechen, etwas zu verändern. Ich bin Malanova, weil ich die Liebe suche.

Zitat von Anna Maria Scarfò in Sommer des Schweigens (Buchzitat)

Das ist Kalabrien. Ein Land der Extreme. Das Land, wo der Geist der Leute den Feldern um sie herum gleicht: Er ist hart geworden, um sich vor der Natur und den Menschen zu schützen.
Das Land des Windes & des Schweigens.
Das Land der Ehre.
Aber was bedeutet Ehre? Es bedeutet verletze Ehre. Doch wenn es sich um die Ehre einer Frau handelt, zählt sie nicht viel. Mehr zählt die Ehre der Familie, die es zu verteidigen gilt. Und noch mehr zählt die Ehre des Dorfes. Und das Schweigen.

Zitat von Carlos Ruiz Zafón in Das Spiel des Engels (Buchzitat)

Ein Schriftsteller vergisst nie, wann er zum ersten Mal für eine Geschichte ein paar Münzen oder Lob empfangen hat. Er vergisst nie wann er zum ersten Mal das süße Gift der Eitelkeit im Blut gespürt hat. Ein Schriftsteller ist dazu verdammt, immer wieder an diesen Moment zu denken, denn wenn es so weit ist, ist er bereits verloren und seine Seele kennt ihre Preise.

Zitat von Markus Zusak in Die Bücherdiebin (Buchzitat)

Bitte glaubt mir: Ich kann wirklich fröhlich sein. Ich kann angenehm sein. Amüsant. Achtsam. Andächtig. Und das sind nur Eigenschaften mit dem Buchstaben 'A'. Nur bitte verlangt nicht von mir, nett zu sein. Nett zu sein ist mir völlig fremd.
3

Zitat von Mia Avalon in Banalverkehr (Buchzitat)

Ich bin erwachsen, aber ich wäre lieber wieder ein Kind. Ich existiere irgendwo dazwischen, zu alt für ein Kind, zu unfähig für eine Erwachsene.

Zitat von Heike Wanner in Für immer und eh nicht (Buchzitat)

'Ich weiß, dass es schwer zu verstehen ist', flüsterte sie. 'Und auch, dass er nicht der ideale Mann für mich ist. Und ich ahne, dass es höchstwahrscheinlich kein gutes Ende nehmen wird.'
'Aber warum tust es dann, um alles in der Welt?'
'Weil ich mir sicher bin, dass die Zeit dazwischen es wert ist. Kannst du das nicht verstehen?'

Zitat von George R. R. Martin in Das Lied von Eis und Feuer - 3 - Der Thron der Sieben Königreiche (Buchzitat)

Kronen stellen seltsame Dinge mit den Köpfen darunter an.

Zitat von Hallgrímur Helgason in Zehn Tipps, das Morden zu beenden und mit dem Abwasch zu beginnen (Buchzitat)

Wenn Schlaf eine Rundfunksendung aus dem Himmel ist, dann ist in meinem Radio zu viel Rauschen.

Zitat von Hallgrímur Helgason in Zehn Tipps, das Morden zu beenden und mit dem Abwasch zu beginnen (Buchzitat)

Der Krieg stellt Fragen, auf die der Frieden keine Antwort hat. Deswegen gibt es immer wieder neuen Krieg.

Zitat von Jodi Picoult in Zeit der Gespenster (Buchzitat)

Ein Leben wurde nicht durch den Augenblick des Todes bestimmt, sondern durch all die anderen Augenblicke, die man gelebt hatte.

Zitat von Jodi Picoult in Zeit der Gespenster (Buchzitat)

Liebe bedeutete, aus großer Höhe zu springen und darauf zu vertrauen, dass ein anderer Mensch da war, um dich aufzufangen.

Zitat von Nina Blazon in Zweilicht (Buchzitat)

Wir glauben gern, dass etwas geschieht, während wir reden. Die Wahrheit ist, dass alles Wichtige geschieht, während wir schweigen.

Zitat von H. P. Lovecraft in Der Ruf des Cthulhu (Buchzitat)

Ich glaube, die größte Barmherzigkeit dieser Welt ist die Unfähigkeit des menschlichen Verstandes, alles sinnvoll zueinander in Beziehung zu setzen. Wir leben auf einer friedlichen Insel der Ahnungslosigkeit inmitten schwarzer Meere der Unendlichkeit, und es war nicht vorgesehen, dass wir diese Gewässer weit befahren sollen.
Zitate 181-200 von 1291
1| .. | 8|9| 10 |11|12| .. | 65

www.mueller-digitalmedien.de
© 2010-2014 myZitate.de | Auf myZitate werben | myZitate unterstützen? | Rechteinhaber? | Impressum
Benutzer: Passwort: Noch nicht dabei? Werde Teil von myZitate und lass dich inspirieren!
Jetzt Fan werden!
Du wirst eingeloggt...