Buchzitate aus Die Bücherdiebin

Buchzitate aus Die Bücherdiebin


Zitat von Markus Zusak in Die Bücherdiebin (Buchzitat)

EINE DEFINITION, DIE IN KEINEM WÖRTERBUCH STEHT:
Nicht alleinlassen: ein Beweis des Vertrauens und der Liebe, oft empfunden von Kindern.
5

Zitat von Markus Zusak in Die Bücherdiebin (Buchzitat)

Es gab nur eine einzige Sache, die sie von ihrem Vater wusste, ein Etikett, das sie nicht verstand.
Ein merkwürdiges Wort:
Kommunist.
2

Zitat von Markus Zusak in Die Bücherdiebin (Buchzitat)

Die Bücherdiebin hatte zum ersten Mal zugeschlagen. Es war der Beginn einer außergewöhnlichen Karriere.
2

Zitat von Markus Zusak in Die Bücherdiebin (Buchzitat)

Nicht das es die Hölle auf Erden wäre. Das nicht. Aber so sicher, wie es nicht die Hölle war, so sicher war es auch nicht der Himmel.
5

Zitat von Markus Zusak in Die Bücherdiebin (Buchzitat)

Sie bemühen sich, immer in Bewegung zu bleiben, als ob es helfen würde, von einem Ort zum anderen zu gehen. Sie ignorieren die Tatsache, dass am Ende ihrer Reise nur eine neue Version desselben alten Problems auf sie wartet- wie ein Verwandter, den man nur widerwillig begrüsst.
5

Zitat von Markus Zusak in Die Bücherdiebin (Buchzitat)

It kills me sometimes how people die.
8

Zitat von Markus Zusak in Die Bücherdiebin (Buchzitat)

Ein Mensch ist eben doch nur so viel wert, wie sein Wort.

Zitat von Markus Zusak in Die Bücherdiebin (Buchzitat)

Übrigens mag ich die Vorstellung, die sich die Menschen vom Tod als Sensemann machen. Mir gefällt die Sense. Ich finde sie amüsant.
4

Zitat von Markus Zusak in Die Bücherdiebin (Buchzitat)

Bitte glaubt mir: Ich kann wirklich fröhlich sein. Ich kann angenehm sein. Amüsant. Achtsam. Andächtig. Und das sind nur Eigenschaften mit dem Buchstaben 'A'. Nur bitte verlangt nicht von mir, nett zu sein. Nett zu sein ist mir völlig fremd.
10

Zitat von Markus Zusak in Die Bücherdiebin (Buchzitat)

Sie häuften sich Stunde um Stunde, wie süßsaure Träume, die darauf warteten, geträumt zu werden.
6

Zitat von Markus Zusak in Die Bücherdiebin (Buchzitat)

'Saukerl', lachte sie und hob ihre Hand. Sie wusst genau, dass er sie in diesem Augenblick 'Saumensch' nannte. Ich denke, näher können Elfjährige der Liebe nicht kommen.

Zitat von Markus Zusak in Die Bücherdiebin (Buchzitat)

Und es sollte mir einmal mehr beweisen, dass eine Gelegenheit geradewegs zu einer anderen führt, genauso wie ein Risiko ein weiteres nach sich zieht, ein Leben ein anders und ein Tod den nächsten.

Zitat von Markus Zusak in Die Bücherdiebin (Buchzitat)

Diese widersprüchliche Natur des Menschen! Ein bisschen gut, ein bisschen böse. Man muss nur einen Schuss Wasser dazugeben und umrühren.

www.mueller-digitalmedien.de
© 2010-2016 myZitate.de | Auf myZitate werben | myZitate unterstützen? | Rechteinhaber? | Impressum
Noch nicht dabei? Werde Teil von myZitate und lass dich inspirieren!
Jetzt Fan werden!
Du wirst eingeloggt...