Buchzitate aus Die Furcht des Weisen

Buchzitate aus Die Furcht des Weisen


Zitat von Patrick Rothfuss in Die Furcht des Weisen (Buchzitat)

Sie hatte ihre Macken. Aber was macht das schon, wenn es um Herzensdinge geht? Wir lieben, was wir lieben. Vernunft hat damit nichts zu tun. Die törichte Liebe ist in vieler Hinsicht die einzig wahren Liebe. Etwas aus Gründen zu lieben: Das kann jeder. Das ist so einfach wie einen Penny einzustecken. Doch etwas TROTZDEM zu lieben, die Fehler zu kennen und auch sie zu lieben: Das ist selten, rein und vollkommen.
6

Zitat von Patrick Rothfuss in Die Furcht des Weisen (Buchzitat)

Dreierlei fürchtet der Weise:
Die See bei Sturm, die mondlose Nacht und
den Zorn eines sanftmütigen Mannes.
3

www.mueller-digitalmedien.de
© 2010-2016 myZitate.de | Auf myZitate werben | myZitate unterstützen? | Rechteinhaber? | Impressum
Noch nicht dabei? Werde Teil von myZitate und lass dich inspirieren!
Jetzt Fan werden!
Du wirst eingeloggt...