Buchzitate aus Faust

Buchzitate aus Faust


Zitat von Johann Wolfgang von Goethe in Faust - Der Tragödie erster Teil (Buchzitat)

Ich bin ein Teil des Teils, der anfangs alles war,
Ein Teil der Finsternis, die sich das Licht gebar,
Das stolze Licht, das nun der Mutter Nacht,
Den alten Rang, den Raum ihr streitig macht.
6

Zitat von Johann Wolfgang von Goethe in Faust (Buchzitat)

Dass ich erkenne, was die Welt
Im Innersten zusammenhält.

Zitat von Johann Wolfgang von Goethe in Faust (Buchzitat)

Sobald du dir vertraust, sobald weißt du zu leben.

Zitat von Johann Wolfgang von Goethe in Faust - Gretchenfrage (Buchzitat)

Nun sag, wie hast du's mit der Religion?

Zitat von Johann Wolfgang von Goethe in Faust (Buchzitat)

Hier bin ich Mensch, hier darf ich's sein!
8

Zitat von Johann Wolfgang von Goethe in Faust (Buchzitat)

Habe nun, ach! Philosophie,
Juristerei und Medizin,
Und leider auch Theologie!
Durchaus studiert, mit heißem Bemühn,
Da steh ich nun, ich armer Tor!
Und bin so klug als wie zuvor.

Zitat von Johann Wolfgang von Goethe in Faust (Buchzitat)

Das Wunder ist des Glaubens liebstes Kind

Zitat von Johann Wolfgang von Goethe in Faust (Buchzitat)

Das also war des Pudels Kern!
4

Zitat von Johann Wolfgang von Goethe in Faust - Der Tragödie erster Teil (Buchzitat)

Das Alter macht nicht kindisch, wie man spricht,
Es findet uns nur noch als wahre Kinder.

Zitat von Johann Wolfgang von Goethe in Faust (Buchzitat)

Ich bin ein Teil von jener Kraft, Die stets das Böse will und stets das Gute schafft

Zitat von Johann Wolfgang von Goethe in Faust (Buchzitat)

Ich bin zu alt, um nur zu spielen, zu jung, um ohne Wunsch zu sein

Zitat von Johann Wolfgang von Goethe in Faust (Buchzitat)

Ich bin der Geist, der stets verneint!
Und das mit Recht; denn alles, was entsteht,
ist wert, dass es zugrunde geht;
Drum besser wär's, dass nichts entstünde.
So ist denn alles, was ihr Sünde,
Zerstörung, kurz, das Böse nennt,
Mein eigentliches Element.

Zitat von Johann Wolfgang von Goethe in Faust (Buchzitat)

Es irrt der Mensch, solang er strebt.

Zitat von Johann Wolfgang von Goethe in Faust (Buchzitat)

Allwissend bin ich nicht, doch viel ist mir bewusst.

Zitat von Johann Wolfgang von Goethe in Faust (Buchzitat)

Eifersucht ist eine Leidenschaft, die mit Eifer sucht, was Leiden schafft.

www.mueller-digitalmedien.de
© 2010-2016 myZitate.de | Auf myZitate werben | myZitate unterstützen? | Rechteinhaber? | Impressum
Noch nicht dabei? Werde Teil von myZitate und lass dich inspirieren!
Jetzt Fan werden!
Du wirst eingeloggt...