Rainbow__Nerd
Benutzername:Rainbow__Nerd
  
Bei myZitate seit:29.01.2015
Zuletzt aktiv am:29.01.2015
  
Zitate geliebt:34
Zitate hinzugefügt:0

Zitate 1-20 von 34
1 |2

Zitate, die Rainbow__Nerd liebt


Zitat von Christopher Paolini in Eragon - Das Vermächtnis der Drachenreiter (Buchzitat)

Brom: 'Weil man nicht mit jedem Narren den es auf der Welt gibt streiten kann.'
Brom: 'Because you can't argue with all of the fools in the world.'

Zitat von Christopher Paolini in Eragon - Das Vermächtnis der Drachenreiter (Buchzitat)

Brom: 'Aber vergiss nicht: Viele Menschen sind für ihren Glauben gestorben; das geschieht sogar recht oft. Der wahre Mut besteht darin, weiterzuleben und zu leiden für das, woran man glaubt.'
Brom: 'Keep in mind that many people have died for their beliefs; it's actually quite common. The real courage is in living and suffering for what you believe.'

Zitat von Christopher Paolini in Eragon - Der Auftrag des Ältesten (Buchzitat)

Saphira: 'Lebe in der Gegenwart und hab keine Angst vor der Zukunft, denn sie existiert nicht und wird es auch nie tun. Es gibt nur das Jetzt.'
Saphira: 'Live in the present, remember the past, and fear not the future, for it doesn’t exist and never shall. There is only now.'

Zitat von Christopher Paolini in Eragon - Der Auftrag des Ältesten (Buchzitat)

Eragon: 'Die Lieder der Toten sind die Wehklagen der Lebenden.'
Eragon: 'The songs of the dead are the lamentations of the living.'

Zitat von Christopher Paolini in Eragon (Buchzitat)

Du hängst an ihren Lippen, als wäre jedes ihrer Worte ein Diamant, und dein Blick klebt an ihr, als wärst du am Verhungern und sie ein Festmahl, das wie ein Zollbreit außerhalb deiner Reichweite steht.
5

Zitat von Christopher Paolini in Eragon (Buchzitat)

Der Tod ist ein Teil von uns. Er führt uns. Formt uns. Treibt uns in den Wahnsinn. Bist du denn überhaupt noch ein Mensch, wenn dich kein sterbliches Ende erwartet?

Zitat von Christopher Paolini in Eragon (Buchzitat)

Die Taten der Kinder sind immer auch Zeugnis der Erziehung, die sie von ihren Eltern erhalten haben.

Zitat von Christopher Paolini in Eragon - Die Weisheit des Feuers (Buchzitat)

Saphira: 'Wenn du einen einzelnen Mann mit einem sehr langen Messer nicht besiegen könntest, wärst du ein Jämmerling von einem Drachenreiter.'
Eragon: 'Und ich wäre tot.'
7

Zitat von Christopher Paolini in Eragon - Die Weisheit des Feuers (Buchzitat)

Jeod: 'Bücher sollten dort sein, wo sie am meisten gewürdigt werden, und nicht ungelesen in irgendeinem Regal stehen und Staub ansetzen, findest du nicht auch?'

Zitat von Christopher Paolini in Eragon - Die Weisheit des Feuers (Buchzitat)

Eragon: 'Vielleicht kennt ja keine Religion die ganze Wahrheit, sondern jede besitzt nur Bruchstücke davon, und es ist unsere Aufgabe, diese Bruchstücke zu erkennen und zusammenzusetzen.'

Zitat von Christopher Paolini in Eragon - Die Weisheit des Feuers (Buchzitat)

Katrina: 'Ein wahrer Krieger', erwiderte sie, 'kämpft nicht, weil er es will, sondern weil er es muss.'

Zitat von Christopher Paolini in Eragon - Die Weisheit des Feuers (Buchzitat)

Roran: 'Dieses Morden ist nicht ehrlich. Es ist Diebstahl... Diebstahl von Leben.'

Zitat von Christopher Paolini in Eragon - Das Erbe der Macht (Buchzitat)

Glaedr: 'Du musst lernen... zu sehen, was du erblickst.'

Zitat von Christopher Paolini in Eragon - Das Erbe der Macht (Buchzitat)

Angela: 'Eine Schar von Drachen wird ein Donner genannt. Was du wüsstest, wenn deine Ausbildung aus mehr bestanden hätte, als einfach nur zu lernen, wie man das Schwert schwingt und einige Verben in der alten Sprache konjugiert.'
2

Zitat von Christopher Paolini in Eragon - Das Erbe der Macht (Buchzitat)

Im Gegensatz zu den meisten anderen hasste oder fürchtete er die Wildnis nicht. So rau das unbesiedelte Land auch war, es besaß eine Anmut und Schönheit, mit der kein Kunstwerk mithalten konnte.

Zitat von Christopher Paolini in Eragon - Das Erbe der Macht (Buchzitat)

Murtagh: 'Ein bisschen Angst schadet nicht. Aber wenn sie dein ständiger, übermächtiger Begleiter ist, verändert sie dich, und das macht es schwer, das zu tun, was man eigentlich für das Richtige hält.'

Zitat von Christopher Paolini in Eragon - Der Auftrag des Ältesten (Buchzitat)

Diejenigen, die wir lieben, sind uns oft am wenigsten vertraut.

Zitat von Joanne K. Rowling in Harry Potter - Und der Orden des Phönix (Buchzitat)

Harry: 'Ja'
Snape: 'Ja, Sir!'
Harry: 'Sie brauchen mich nicht Sir zu nennen, Professor'
Harry: 'Yes'
Snape: 'Yes, sir!'
Harry: 'There's no need to call me 'sir,' Professor.'
21
1

Zitat von Joanne K. Rowling in Harry Potter - Und der Gefangene von Askaban (Buchzitat)

Albus Dumbledore: 'Glaubst du, die Toten, die wir liebten, verlassen uns je ganz? Glaubst du, es ist Zufall, dass wir uns in der größten Not am deutlichsten an sie erinnern? Du weißt, er lebt in dir weiter, Harry, und zeigt sich am deutlichsten, wenn du fest an ihn denkst.'
Albus Dumbledore: 'You think the dead we loved ever truly leave us? You think we don’t recall them more clearly than ever in times of great trouble? Your father is alive in you, Harry, and shows himself plainly when you have need of him.'

Zitat von Joanne K. Rowling in Harry Potter - Und der Orden des Phönix (Buchzitat)

Albus Dumbledore: 'Harry, dass du so leidest beweist, dass du noch immer ein Mensch bist! Dieser Schmerz gehört zum Menschsein.'
Zitate 1-20 von 34
1 |2

www.mueller-digitalmedien.de
© 2010-2017 myZitate.de | Auf myZitate werben | myZitate unterstützen? | Rechteinhaber? | Impressum
Noch nicht dabei? Werde Teil von myZitate und lass dich inspirieren!
Jetzt Fan werden!
Du wirst eingeloggt...