lu.cie.984
Benutzername:lu.cie.984
Name:Lu Cie
  
Bei myZitate seit:25.11.2012
Zuletzt aktiv am:12.12.2015
  
Zitate geliebt:167
Zitate hinzugefügt:3

Zitate 1-20 von 167
1 |2|3|4|5|6| .. | 9

Zitate, die lu.cie.984 liebt


Zitat von Meredith Grey aus Grey's Anatomy in Staffel 2 Episode 5 (Serienzitat)

Schmerz. Man muss ihn einfach aushalten und hoffen, dass er von alleine wieder geht.
Hoffen, dass die Wunde, die er ausgelöst hat, verheilt.
Es gibt keine Antworten. Am besten atmet man tief ein und aus und hofft, dass der Schmerz nachlässt.
Meistens kann man den Schmerz kontrollieren, aber manchmal erwischt er einen da, wo man es nicht erwartet hat - Er trifft einen unter der Gürtellinie.
Es hört nicht mehr auf weh zu tun.
Schmerz.
Man muss sich ihm einfach stellen. Denn die Wahrheit ist, dass man ihm nicht entkommen kann.
Das Leben bringt ständig neuen Schmerz.

Zitat von Meredith Grey aus Grey's Anatomy (Serienzitat)

Niemand kann sich davor abschotten. Jeder von uns hat Angst vor einer ungewissen Zukunft. Doch das ist eigentlich sinnlos. Denn all die Sorgen und all die Pläne für die Fälle, die eintreten oder nicht eintreten, das macht alles noch schlimmer. Also führt euren Wunsch spazieren oder macht ein Nickerchen. Aber was immer ihr tut, hört auf euch Sorgen zu machen. Denn das einzige Mittel gegen Paranoia ist hier zu sein, im Hier und Jetzt, so wie du bist.
17

Zitat von John Green

You can love someone so much... but you can never love people as much as you can miss them.

Zitat von John Green in The Fault in Our Stars (Buchzitat)

But I believe in true love, you know? I don't believe that everybody gets to keep their eyes or not get sick or whatever, but everybody should have true love, and it should last at least as long as your life does.

Zitat von John Green in Eine wie Alaska (Buchzitat)

Verdammt, ich will keine von denen sein, die auf der Couch hocken und immer nur davon reden, was sie mal Großes tun wollen. Ich will es tun.
35

Zitat von John Green in Das Schicksal ist ein Mieser Verräter (Buchzitat)

Wer den Regenbogen will, muss den Regen in Kauf nehmen.

Zitat von Unbekannt

Hast du jemals jemanden umarmt und dir dabei gedacht, dass dieser Geruch der ist, den du für den Rest deines Lebens riechen möchtest?

Zitat von John Green in Das Schicksal ist ein Mieser Verräter (Buchzitat)

Warum siehst du mich so an?
Weil du schön bist.
28

Zitat von Rise Against - Survive (Songtext)

How we survive, is what makes us who we are.
9

Zitat von Thees Uhlmann - Zum Laichen und sterben ziehen die Lachse den Fluss hinauf, Album: Thees Uhlmann (Songtext)

Das Leben ist wie Feuer.
Es brennt und es wärmt.

Zitat von Hans Bemmann in Stein und Flöte (Buchzitat)

Wie schön das Leben ist, erfährt man nur, wenn man sich nicht vor allem verschließt, was einem fremd erscheint.

Zitat von Antoine de Saint-Exupéry in Der kleine Prinz (Buchzitat)

Die Zeit, die du für deine Rose verloren hast, sie macht deine Rose so wichtig.

Zitat von Oscar Wilde

Ich kann allem widerstehn - nur nicht der Versuchung.
I can resist everything except temptation.

Zitat von Antoine de Saint-Exupéry in Der kleine Prinz (Buchzitat)

Das, worauf es im Leben ankommt, können wir nicht voraussehen. Die schönste Freude erlebt man immer da, wo man sie am wenigsten erwartet.

Zitat von Niccoló Machiavelli (1469–1527, italienischer Politiker, Diplomat, Philosoph, Geschichtsschreiber und Dichter)

Unsere Sehnsucht wird immer größer, je weniger wir sie befriedigen können.

Zitat von Antoine de Saint-Exupéry in Der kleine Prinz (Buchzitat)

Am Ende geht einer doch immer dahin, wohin es ihn zieht.

Zitat von Sibel F.

Seltsam, wie leer ein Leben sein kann, wenn nur diese eine Person darin fehlt! ...

Zitat von Giovanni Guareschi

Manch einer, der vor der Versuchung flieht, hofft doch heimlich, dass sie ihn einholt.

Zitat von Paige Toon in Du bist mein Stern (Buchzitat)

Ich verzehre mich wieder nach ihm, jeder Teil von mir. Und das gefällt mir nicht.
Es kommt mir so vor, als müsste ich wieder ganz von vorne anfangen, um mich von ihm zu befreien.

Zitat von Isabel Abedi in Whisper (Buchzitat)

Ich glaube, dass die Angst, die man hat, wenn man an einem Abgrund steht, in Wahrheit vielmehr eine Sehnsucht ist. Eine Sehnsucht, sich fallen zu lassen - oder die Arme auszubreiten und zu fliegen.
Zitate 1-20 von 167
1 |2|3|4|5|6| .. | 9

www.mueller-digitalmedien.de
© 2010-2017 myZitate.de | Auf myZitate werben | myZitate unterstützen? | Rechteinhaber? | Impressum
Noch nicht dabei? Werde Teil von myZitate und lass dich inspirieren!
Jetzt Fan werden!
Du wirst eingeloggt...