meltem.bujdak.7
Benutzername:meltem.bujdak.7
Name:Meltem Bujdak
  
Bei myZitate seit:23.10.2014
Zuletzt aktiv am:12.01.2017
  
Zitate geliebt:458
Zitate hinzugefügt:15

Zitate 101-120 von 458
1| .. | 4|5| 6 |7|8| .. | 23

Zitate, die meltem.bujdak.7 liebt


Zitat von (Buchzitat)

Der Tod begrenzt uns die Unendlichkeit, aber unser Nachhall wird ewig währen.
2

Zitat von (Buchzitat)

Sie drücken auf das Gas ihrer neuen Autos, bloß um all die verpasste Zeit aufzuholen.
1

Zitat von (Buchzitat)

Eines Tages wird jedoch jeder von ihnen begreifen, dass es immer nur die Liebe in all ihren Formen und Varianten gewesen ist, was wirklich gezählt hat. Wenn Worte im Wind verwehen und man seine ganzen Besitztümer zurücklassen muss. Wenn man aus den Gedanken der anderer verschwindet und jeder Fußabdruck von neuen unkenntlich gemacht wurde, dann bleibt einem nichts außer der eigenen Herzensbilanz.
1

Zitat von (Buchzitat)

Ohne Uhren verliert die Zeit ihren Bezug und Zeit in leeren Räumen ist genauso unbrauchbar wie Hörgeräte für hörende, die nicht verstehen.
2

Zitat von (Buchzitat)

Dinge geschehen.
Unglücke passieren.
Die Welt dreht sich weiter.
3

Zitat von (Buchzitat)

Nicht rechtzeitig da zu sein wo sie gar nicht sein wollen.
1

Zitat von (Buchzitat)

Ich war immer sehr beschäftigt mit Dingen, die eigentlich meine Zeit nicht wert waren.
5

Zitat von (Buchzitat)

Der Stillstand ist regungslos im Bestreben uns noch weiter voranzutreiben.
1

Zitat von (Buchzitat)

Keiner drängt einen hier dazu den Abschied zu beschleunigen, denn es ist niemand da, der dir eine Hand auf die Schulter legt um dich mit Nachdruck von dem endlichen Leben zu lösen.
2

Zitat von (Buchzitat)

Wenn einer geht, gehen immer zwei.
Ich kenne beide Seiten.
Zu gut.
2

Zitat von (Buchzitat)

Das hier ist nicht das Leben wie es sein sollte. Das hier ist kein Märchenbuch.
4

Zitat von (Buchzitat)

Ich habe sie gesehen, aber ich habe alles übersehen.
2

Zitat von (Buchzitat)

Dass man bloß durch ein simples Gegenüberstehen noch lange nicht auf den selben Wegen wandert.
1

Zitat von (Buchzitat)

Allgemein wundert sich Elena darüber, dass Menschen scheinbar weder in Massen noch alleine funktionieren.
2

Zitat von (Buchzitat)

Wenn Elena sich umschaut, sieht sie Erwachsene Dramen spielen, dabei bestimmen sie doch selbst die Rolle in ihrem Leben.
1

Zitat von (Buchzitat)

Denn wenn man die Stille gelegentlich nicht ertragen kann, dann erzählt man sich einfach selbst eine von leisem Flüstern getragene Geschichte am besten eine mit einem guten Ende.
4

Zitat von (Buchzitat)

Denn wenn einen nichts mehr verbindet, abgesehen von einem Schweigen, das danach fleht gebrochen zu werden, einem nach Atem greifen im luftleeren Raum, das Halten von Händen, das schon lange nicht mehr berührt. Dann sollte man loslassen, ausatmen und Worte für den Abschied finden.
6

Zitat von (Buchzitat)

Leere ist das Abhanden sein von etwas, das für sie genauso wichtig ist wie ihre rechte Hand und ihr Herz.
5

Zitat von (Buchzitat)

Wer sich nicht noch einmal umdreht, wenn man ihn bittet zu gehen, der hat nur auf den richtigen Moment zum Verlassen gewartet.
3

Zitat von (Buchzitat)

In seinen Armen habe ich mich immer geborgen gefühlt. Wahrscheinlich hätten es die Arme von jedem sein können, eigentlich hätten auch Arme ohne einen Menschen gereicht, ich wollte bloß gehalten werden.
2
Zitate 101-120 von 458
1| .. | 4|5| 6 |7|8| .. | 23

www.mueller-digitalmedien.de
© 2010-2017 myZitate.de | Auf myZitate werben | myZitate unterstützen? | Rechteinhaber? | Impressum
Noch nicht dabei? Werde Teil von myZitate und lass dich inspirieren!
Jetzt Fan werden!
Du wirst eingeloggt...