Zitate und Sprüche über Vater

Zitate und Sprüche über Vater


Zitat von Thornton Wilder

Die strengsten Richter eines Mannes sind seine Kinder.

Zitat von Megaloh - Vaterfigur, Album: Endlich Unendlich (Songtext)

Ich bin vielleicht manchmal bestimmt, ist nur, weil ich dich ehrlich mag
Doch sei so lang du kannst ein Kind und mach das, was dein Herz dir sagt
Deine Ma erzieht dich gut, doch ich weiß, wie du dich als Junge fühlst
Bis spät am Abend draußen noch im Dreck herumgewühlt

Zitat von Unbekannt

Ein wahrhaft reicher Mann ist einer, dem seine Kinder in die Arme laufen, wenn seine Hände leer sind.
A truly rich man is one whose children run into his arms, when his hands are empty.

Zitat von Unbekannt

Papa.
Eines Sohns erster Held.
Einer Tochter erste Liebe.
Dad.
A son's first hero.
A daughter's first love.

Zitat von Hank Moody aus Californication in Staffel 4 Episode 2 (Serienzitat)

An meine geliebte, wunderschöne Tocher,

ich schreibe dir diesen Brief. Genau, einen guten altmodischen Brief. Es ist wirklich eine verlorene Kunstform. Ich muss dir was gestehen. Ich habe dich am Anfang nicht sehr gemocht. Du warst nur ein nerviger, kleiner Klumpen Mensch. Du hast gut gerochen. Meistens jedenfalls. Aber du hattest offenbar kein allzu großes Interesse an mir. Was ich natürlich als Beleidigung empfunden habe.

Es gab nur dich und deine Mum gegen den Rest der Welt... komisch wie sich manche Dinge nie ändern. Also hab ich weiter gemacht, mein Ding durchgezogen, mich zum Trottel gemacht, ohne wirklich zu verstehen wie es einen verändert, wenn man Kinder hat. Ich kann mich auch nicht an den Augenblick erinnern, in dem sich alles verändert hat. Ich weiß nur, dass es so war.

Ich konnte völlig unzugänglich sein. Nichts kam an mich heran. Im nächsten Moment schien es, als schläge mein Herz außerhalb meines Körpers, schutzlos den Elementen ausgesetzt. Dich zu lieben ist für mich die tiefgreifendste, intensivste, schmerzhafteste Erfahrung meines Lebens gewesen. Manchmal konnte ich es kaum aushalten. Als dein Vater habe ich mir geschworen, dich immer vor der Welt zu beschützen und hab dabei nicht gemerkt, dass ich derjenige bin, der dich am schlimmsten verletzt.

Blicke ich in die Zukunft, bricht es mir das Herz. Vor allem weil ich mir nicht vorstellen kann, dass du je mit einem gewissen Stolz von mir sprechen wirst. Wie könntest du auch? Dein Vater ist ein Kind im Körper eines Erwachsenen. Ihm ist nichts wichtig und dann doch wieder alles, zur gleichen Zeit. Edel im Gedanken, erbärmlich im Handeln. Es muss sich was ändern. So kann es nicht weiter gehen. Es wird dunkel... zu dunkel noch etwas zu sehen.
To my dear beautiful daughter,

I'm writing you a letter. That's right, a good old-fashioned letter. It's a lost art, really. I have a confession to make. I didn't like you very much at first. You were just this annoying, little blob. You smelled nice. Most of the time. But you didn't seem to have much interest in me. Which I, of course, found vaguely insulting.

It was just you and your mom against the world... funny how some things never change. So I cruised along, doing my thing, acting the fool, not really understanding how being a parent changes you. And I don't remember the exact moment everything changed. I just know that it did.

One minute I was impenetrable. Nothing could touch me. The next, my heart was somehow beating outside my chest, exposed to the elements. Loving you has been the most profound, intense, painful experience of my life. In fact, it's been almost too much to bear. As your father, I made a silent vow to protect you from the world, never realizing I was the one who would end up hurting you the most.

When I flash forward, my heart breaks. Mostly because I can't imagine you speaking of me with any sort of pride. How could you? Your father is a child in a man's body. He cares for nothing and everything at the same time. Noble in thought, weak in action. Something has to change. Something has to give. It's getting dark... too dark to see.

Zitat von Italo Reno - Die Zeit ist jetzt (Songtext)

Früher war mein größter Halt mein Vater
Heute bin ich seiner und bin selber Vater
Der Grad ist schmal zwischen Leid und Glück
Manchmal ist das Leben verrückt

Zitat von Mark Twain

Als ich vierzehn war, war mein Vater so unwissend. Ich konnte den alten Mann kaum in meiner Nähe ertragen. Aber mit einundzwanzig war ich verblüfft, wieviel er in sieben Jahren dazugelernt hatte.
When I was a boy of fourteen, my father was so ignorant I could hardly stand to have the old man around. But when I got to be twenty-one, I was astonished at how much the old man had learned in seven years.

www.mueller-digitalmedien.de
© 2010-2017 myZitate.de | Auf myZitate werben | myZitate unterstützen? | Rechteinhaber? | Impressum
Noch nicht dabei? Werde Teil von myZitate und lass dich inspirieren!
Jetzt Fan werden!
Du wirst eingeloggt...