Zitate von August Siegfried von Goué

August Siegfried von Goué war ein Jurist, der nach seiner von Johann Jakob Höfler hintertrieben Entlassung aus den Diensten des Reichskammergericht in Wetzlar Schriftsteller und Freimaurer wurde. August Siegfried von Goué war zunächst Hofgerichtsassessor in Wolfenbüttel und von 1767 bis 1771 als Legationssekretär des Subdelegatus des Herzogtums Braunschweig-Wolfenbüttel Johann Jakob Höfler beim Reichskammergericht in Wetzlar tätig. Nach seiner Entlassung lebte er als Privatmann noch bis Juli 1772 in Wetzlar und lernte Goethe kennen, der im Mai 1772 Rechtspraktikant am Reichskammergericht wurde.

Zitate
Zitat von August Siegfried von Goué - Ueber das Ganze der Maurerei, 1782

Wetzlar ist eine schlechte Stadt für daß, was sie im Reich vorstellt und für die Würde der Leute, die sie in sich schließt. Allein die Lebensart ist hier freier und angenehmer als in dem übrigen Deutschland, das ich kenne. Alles athmet Liebe. Du kannst Weiber und Mädchen sehen, ohne daß sich die Männer oder Eltern darum bekümmern. Man bedient sich einen seltsamen Ausdrucks zur Bezeichnung Liebe. Was man an einem andern Ort nennt - einer Dame die Cour machen -, heißt hier - den Knopf machen. Ein Liebhaber wird also ein Knopfmacher genannt.

Wetzlar
0
0