Persönlicher Blog von Jana Sabrina Graßer

Weltenforscher

25.07.2017

"Elemente - Die Macht in dir!"

Luft, wie Meer und süsse Blüten,
sehn ich dich herbei zu mir.
Lass Winde über Länder wüten,
großen Taten folgen dir.

Feuer, dass sich einst gesät,
lässt mein Herz sich schier erglühn.
Dunkelheit ist dünn verschmäht,
kleines Glück wird stets erblühn.

Wasser, das das Meer durchdringt,
fließt durch die Seelen reich zu dir.
Unendlichkeit und Ferne ringt,
ist dein Reich nicht weit von mir.

Erde fein, wie Sand und Sonne,
lass ich dich nun weiter ziehn.
Mut ist hier, egal was komme,
werde ich nun nicht mehr fliehn.

Feuer, Erde, Wasser, Luft,
hast mich in deinen Bann gezogen.
Den Elementen dient die Kuft,
glätten sich nun alle Wogen.