Buchzitate

Hier findest du alle Buchzitate, die unsere Community von hunderten Autoren gesammelt hat. Du möchtest deine Bücher nicht mehr mit Lesezeichen vollstopfen, um die schönsten Zitate aus ihnen wieder zu finden? Dann sei dabei und füge deine liebsten Zitate aus Büchern hinzu!

Liste aller Buch-Autoren und Bücher

Buchzitate
Zitate 1 bis 25 von 258012345678910104
Buchzitat von Jon Skovron aus Empire of Storms - Pakt der Diebe

Die, die alles verloren haben, sind frei, jemand zu werden.
Sie bezahlen einen hohen Preis, aber so verhält es sich immer mit wahrer Größe.

Verlust, Neuanfang
1
Kommentieren0
Buchzitat von Mark Barnes aus Kampf der Großen Häuser - Echos der Vergangenheit

Wahre Freundschaft ist ein Wunder an Schönheit, das in der Natur nur selten seine Entsprechung findet. Sie wird aus Liebe geboren, aus Bewunderung und Zuneigung.
Hier sehen wir mit dem Herzen, nicht mit den Augen.
Ich weiß, dass meine Fehler mir in den Herzen meiner Freunde letztendlich vergeben werden können. Es tröstet mich, dass ich – vielleicht – ein Wesen bin, das es wert ist, geliebt zu werden.

Freunde
3
Kommentieren0
Buchzitat von Mark Barnes aus Kampf der Großen Häuser - Echos der Vergangenheit

Mit jedem Verrat verkümmern wir innerlich ein wenig mehr, bis nichts mehr bleibt als der bittere Geschmack vergessener Ehre.

Ehre, Verrat
3
Kommentieren0
Buchzitat von Mark Barnes aus Kampf der Großen Häuser - Echos der Vergangenheit

Es ist beinahe eine Gewissheit, dass sich eine Person am häufigsten irrt, wenn sie sich am sichersten fühlt. Eine derartige Anmaßung, die von Eigennutz angefacht wird, nicht aber von Weißheit oder Beherrschung, bewirkt nichts als Elend.

Selbstbewusstsein
1
Kommentieren0
Buchzitat von Mark Barnes aus Kampf der Großen Häuser - Echos der Vergangenheit

So verleiht uns aus maßlosem Stolz geborenes Selbstvertrauen Flügel und lässt uns in die Höhe aufsteigen, um desto tiefer zu fallen.

Selbstbewusstsein, Stolz
2
Kommentieren0
Buchzitat von Mark Barnes aus Kampf der Großen Häuser - Echos der Vergangenheit

Unsere Schwächen sind die Hebel unserer Misserfolge.

2
Kommentieren0
Buchzitat von Mark Barnes aus Kampf der Großen Häuser - Echos der Vergangenheit

Die Zwänge von heute können sich zur Katastrophe von morgen entwickeln.

0
Kommentieren0
Buchzitat von Mark Barnes aus Kampf der Großen Häuser - Echos der Vergangenheit

Dein Leiden ist ein geringes, wenn erst alles gesagt und vollbracht ist.
Obwohl ich dich ebenso sehr liebe wie bedaure wegen des Schmerzes, den du fühlst, ist doch schon viel Schlimmeres in der Welt geschehen, das nicht besungen wurde.

1
Kommentieren0
Buchzitat von Mark Barnes aus Kampf der Großen Häuser - Echos der Vergangenheit

Liebe stirbt schrittweise.
Die Trittspuren der Furcht, der Abneigung, des Ärgers und der Verachtung töten die Liebe nach und nach. Sie verwelkt. Sie wird trüb. Sie vergeht einfach, wenn sie vergiftet, krank und tödlich verwundet ist, sodass keine Macht sie mehr zu heilen vermag.

1
Kommentieren0
Buchzitat von Mark Barnes aus Kampf der Großen Häuser - Echos der Vergangenheit

Hass ist ein Hunger, der niemals gestillt werden kann.

Hass
1
Kommentieren0
Buchzitat von Mark Barnes aus Kampf der Großen Häuser - Echos der Vergangenheit

Es war eine Nacht, wie geschaffen für die Liebe, und du weißt, ich liebe es zu lieben.
Verloren in deinen Augen, in der Weite des Meeres, ertrank ich im Glück. In unserem Tiefenrausch, in den Untiefen der Nacht, fühlten wir nichts als den Zauber unserer Berührung.

Liebe
2
Kommentieren0
Buchzitat von Mark Barnes aus Kampf der Großen Häuser - Echos der Vergangenheit

Warum erfinden wir das Monster als Metapher?
Wir müssten nichts weiter tun, als unsere eigene Grausamkeit zu bezeugen, um das wahre Gesicht des Bösen zu erkennen.

0
Kommentieren0
Buchzitat von Michael Moorcock aus Die Sage vom Ende der Zeit - Elric von Melnibone

Und damit hatte Elric dreimal gelogen.
Die erste Lüge betraf seinen Cousin Yyrkoon.
Die zweite das schwarze Schwert. Die dritte betraf Cymoril. Und auf diese drei Lügen sollte sich Elrics weiteres Schicksal aufbauen, denn nur in Dingen, die uns zutiefst berühren, lügen wir klar und mit absoluter Überzeugung.

0
Kommentieren0
Buchzitat von Michael Moorcock aus Die Sage vom Ende der Zeit - Elric von Melnibone

Das Schicksal lässt sich nicht überlisten. Was geschehen ist, geschah, weil das Schicksal es so wollte – wenn es in der Tat so etwas wie das Schicksal gibt und die Taten eines Menschen nicht bloß eine Reaktion auf die Taten anderen Menschen sind.

Schicksal
1
Kommentieren0
Buchzitat von Kelly McCullough aus Krieg der Klingen

Wut ist eine schreckliche Gabe.
Sie schneidet ebenso tief in die Hand, die sie führt, wie in ihr wahres Ziel.

Hass, Wut
3
Kommentieren0
Buchzitat von Kelly McCullough aus Krieg der Klingen

Schmerz ist wie ein Schleifstein.
Gebt ihm die Gelegenheit, und er schleift und schleift, bis nichts mehr da ist außer Staub, doch geschickt gehandhabt kann er die schärfsten Klingen hervorbringen.

Erfahrung, Schmerz, Neuanfang
2
Kommentieren0
Buchzitat von Kelly McCullough aus Krieg der Klingen

Die Glut der Liebe mag sich zu Asche verzehren, doch sie lässt einen nie los.

Liebe
0
Kommentieren0
Buchzitat von Ava Reed aus For Good - Über die Liebe und das Leben

Egal, wieviel Zeit wir zusammen gehabt hätten, es hätte nicht gereicht. Die Ewigkeit wäre nicht genug gewesen.

Liebeserklärungen
3
Kommentieren0
Buchzitat von Ava Reed aus For Good - Über die Liebe und das Leben

Meine Hand lag auf seiner Brust und ich verlor mich in dem Rythmus seines Herzschlags, in dem Zauber, der uns umwob.

2
Kommentieren0
Buchzitat von Ava Reed aus For Good - Über die Liebe und das Leben

Seit ich dich damals sah, seit ich in deine ängstlichen Augen sah, hast du mich begleitet. Deine Worte konnte ich nie vergessen. Du hattest wahrscheinlich keine Ahnung, was sie mir bedeuteten.

2
Kommentieren0
Buchzitat von Ava Reed aus Mondprinzessin

Manchmal müssen wir uns eingestehen, dass wir nichts mehr tun können. Aber das ändert nichts daran, dass wir es uns von ganzen Herzen wünschen.

2
Kommentieren0
Buchzitat von Ava Reed aus Mondprinzessin

Gefühle lassen uns unberechenbar werden, wir können durch sie zerbrechen oder über uns hinauswachsen, uns selbst finden oder verlieren.

Gefühle
2
Kommentieren0
Buchzitat von Ava Reed aus Mondprinzessin

Wenn wir nur tief genug graben und lange genug suchen, findet ein jeder von uns in sich die Stärke, die er braucht.

Selbstbewusstsein
1
Kommentieren0
Buchzitat von Ava Reed aus Mondprinzessin

Manche Dinge müssen nicht ausgesprochen werden, denn man versteht sie auch so. Unausgesprochene Worte hängen still in der Luft - und die Stille kann so viel lauter sein als der Sturm...

Stille
2
Kommentieren0
Buchzitat von Ava Reed aus Mondprinzessin

Verzweiflung ist nichts schlimmes. Sie zeigt nur, dass wir den vorhandenen Ausweg noch nicht gefunden haben.

Verzweiflung
4
Kommentieren0
Zitate 1 bis 25 von 258012345678910104
Zitat hinzufügenUnterstütze myZitate mit deinen Amazon-Käufen ** Wie funktioniert das?Wenn du über diesen Link etwas bei Amazon kaufst, erhält myZitate einen kleinen Teil deines Umsatzes. Das ändert nichts am bezahlten Preis - dir entstehen dabei keinerlei Kosten!> Jetzt loslegen!