Filmzitate aus Der Glöckner von Notre-Dame

Der Glöckner von Notre-Dame ist ein 1831 erschienener historischer Roman des französischen Schriftstellers Victor Hugo. Im Mittelpunkt steht die aufwändig geschilderte Kathedrale Notre-Dame de Paris. In ihr spielen die wichtigsten Teile der Romanhandlung, vor allem das Geschehen um die Gestalt des Quasimodo, des Glöckners von Notre-Dame.

Filmzitate aus Der Glöckner von Notre-Dame
Filmzitat aus Der Glöckner von Notre-Dame

If watching is all you're going to do, then you're going to watch your life go by without you.

Leben, Disney-Filme
8
0
Buchzitat von Victor Hugo aus Der Glöckner von Notre-Dame

'Wisst Ihr, was Freundschaft ist?' fragte er.
'Ja', antwortete die Zigeunerin. 'Freund sein heißt Bruder und Schwester sein, zwei Seelen, die sich berühren, ohne sich zu vermischen, zwei Finger an derselben hand.'
'Und die Liebe?' fuhr Gringoire fort.
'Oh, die Liebe!' sagte sie mit zitternder Stimme und strahlenden Augen. 'Sich lieben heißt zwei sein und doch eines sein. Ein Mann und eine Frau, die sich zum Engel verschmelzen. Die Liebe ist der Himmel.

Liebe, Freundschaft
11
0
Filmzitat aus Der Glöckner von Notre-Dame, von Wasserspeier

'Schon laufen dir alle Frauen hinterher.'
'Du darfst nicht so hetzen, du verlierst sie noch.'
'Zuerst locker lassen, dann anziehen, dann wieder locker lassen, dann anziehen.'

Verführung, Disney-Filme
2
0
Filmzitat aus Der Glöckner von Notre-Dame, von Wasserspeier

Lieber um Gande flehen, als um Erlaubnis zu bitten.

Disney-Filme
9
0
Buchzitat von Victor Hugo aus Der Glöckner von Notre-Dame

Die weiblichen Instinkte können sich viel schneller verständigen als die männlichen Intelligenzen. [...] das Auftreten einer schönen Frau genügt, um eine ganze Versammlung hübscher Frauen in eine gewisse Mißstimmung zu tauchen, besonders wenn nur ein einziger Mann zur Stelle ist.

Frauen, Neid, Eifersucht
4
2