Buchzitate aus Der Schatten des Windes

Buchzitate
Buchzitat von Carlos Ruiz Zafón aus Der Schatten des Windes

Wer wirklich liebt, liebt schweigend mit Taten und nie mit Worten.

Liebe
21
Kommentieren0
Buchzitat von Carlos Ruiz Zafón aus Der Schatten des Windes

Das Fernsehen, mein lieber Daniel, ist der Antichrist, und ich sage Ihnen, es werden drei oder vier Generationen genügen, bis die Leute nicht einmal mehr selbstständig furzen können und der Mensch in die Höhle, in die mittelalterliche Barbarei und in einen Schwachsinn zurückfällt, den schon die Nachtschnecke im Pleistozän überwunden hat.

Menschen, Gesellschaft, Medien
1
Kommentieren0
Buchzitat von Carlos Ruiz Zafón aus Der Schatten des Windes

Diese Welt wird nicht von der Atombombe zerstört werden, wie uns die Zeitungen weismachen wollen, sondern sie wird sich totlachen, wird an Banalität zugrunde gehen, weil sie aus allem einen Witz machen, einen schlechten noch dazu.

2
Kommentieren0
Buchzitat von Carlos Ruiz Zafón aus Der Schatten des Windes

Ich kannte die Freude am Lesen nicht, die Freude daran, Räume auszukundschaften, die sich einem in der Seele auftun, sich der Fantasie überlassen, der Schönheit und dem Geheimnis von Dichtung und Sprache.

Fantasie, Lesen
6
Kommentieren0
Buchzitat von Carlos Ruiz Zafón aus Der Schatten des Windes

The nurse knew that those who really love, love in silence, with deeds and not with words.

Liebe, Stille
1
Kommentieren0
Buchzitat von Carlos Ruiz Zafón aus Der Schatten des Windes

But in good time you'll see that sometimes what matters isn't what one gives but what one gives up.

Aufgeben
3
Kommentieren0
Buchzitat von Carlos Ruiz Zafón aus Der Schatten des Windes

A story is a letter that the author writes to himself, to tell himself things that he would be unable to discover otherwise.

Geschichten, Schreiben
2
Kommentieren0
Buchzitat von Carlos Ruiz Zafón aus Der Schatten des Windes

Memories are worse than bullets.

Erinnerung, Liebeskummer
4
Kommentieren0
Buchzitat von Carlos Ruiz Zafón aus Der Schatten des Windes

The moment you stop to think about whether you love someone, you've already stopped loving that person forever.

Liebe
3
Kommentieren0
Buchzitat von Carlos Ruiz Zafón aus Der Schatten des Windes

People tend to complicate their own lives, as if living weren't already complicated enough.

2
Kommentieren0
Buchzitat von Carlos Ruiz Zafón aus Der Schatten des Windes

Wenige Dinge prägen einen Leser so sehr, wie das erste Buch, das sich wirklich einen Weg zu seinem Herzen bahnte.

Few things leave a deeper mark on the reader, than the first book that finds its way to his heart.

Bücher, Lesen
8
Kommentieren0
Buchzitat von Carlos Ruiz Zafón aus Der Schatten des Windes

Bücher sind Spiegel: Man sieht in ihnen nur das, was man schon in sich hat.

Books are mirrors: you only see in them what you already have inside you.

Bücher
10
Kommentieren0
Buchzitat von Carlos Ruiz Zafón aus Der Schatten des Windes

Ich spürte Millionen verlassener Seiten, herrenloser Welten und Seelen um mich herum, die in einem Ozean der Dunkelheit untergingen, während die außerhalb dieser Mauern pulsierende Welt Tag für Tag mehr die Erinnerung verlor, ohne es zu merken, und sich um so schlauer fühlte, je mehr sie vergaß.

3
Kommentieren0
Buchzitat von Carlos Ruiz Zafón aus Der Schatten des Windes

Die Worte, die das Herz eines Kindes vergiften, sei es aus Gemeinheit oder Ignoranz, bleiben im Gedächtnis haften und verbrennen einem über kurz oder lang die Seele.

The words with which a child's heart is poisoned, whether through malice or through ignorance, remain branded in his memory, and sooner or later they burn his soul.

5
Kommentieren0
Buchzitat von Carlos Ruiz Zafón aus Der Schatten des Windes

Einmal hörte ich einen Stammkunden in der Buchhandlung meines Vaters sagen, wenige Dinge prägten einen Leser so sehr wie das erste Buch, das sich wirklich einen Weg zu seinem Herzen bahne. Diese ersten Seiten, das Echo dieser Worte, die wir zurückgelassen glauben, begleiten uns ein Leben lang und meißeln in unserer Erinnerung einen Palast, wie viele Bücher wir lesen, wie viele Welten wir entdecken, wieviel wir lernen oder vergessen.

Once, in my father's bookshop, I heard a regular customer say that few things leave a deeper mark on a reader than the first book that finds its way into his heart. Those first images, the echo of words we think we have left behind, accompany us throughout our lives and sculpt a palace in our memory to which, sooner or later - no matter how many books we read, how many worlds we discover, or how much we learn or forget - we will return.

Bücher, Lesen
1
Kommentieren0
Buchzitat von Carlos Ruiz Zafón aus Der Schatten des Windes

Die Zeit verfliegt desto schneller, je leerer sie ist. Ein bedeutungsloses Leben saust vorbei wie ein Zug, der am eigenen Bahnhof nicht hält.

Time goes faster the more hollow it is. Lives with no meaning go straight past you, like trains that don’t stop at your station.

Leben, Zeit, Langeweile
6
Kommentieren0
Buchzitat von Carlos Ruiz Zafón aus Der Schatten des Windes

Das Schwierige ist nicht, einfach so Geld zu verdienen. Das Schwierige ist, es mit etwas zu verdienen, was es wert ist, dass man ihm sein Leben widmet.

Making money isn't hard in itself. What's hard is to earn it doing something worth devoting one's life to.

Geld, Arbeit
5
Kommentieren0
Buchzitat von Carlos Ruiz Zafón aus Der Schatten des Windes

Jedes einzelne Buch hat eine Seele. Die Seele dessen, der es geschrieben hat, und die Seelen derer, die es gelesen und erlebt und von ihm geträumt haben.

Every book, every volume you see here, has a soul. The soul of the person who wrote it and of those who read it and lived and dreamed with it. Every time a book changes hands, every time someone runs his eyes down its pages, its spirit grows and strengthens.

Bücher, Lesen
7
Kommentieren0
Buchzitat von Carlos Ruiz Zafón aus Der Schatten des Windes

Man liebt nur einmal im Leben wirklich, Julian, obwohl man es nicht merkt.

One loves truly only once in a lifetime, Julian, even if one isn’t aware of it.

Liebe
1
Kommentieren0
Buchzitat von Carlos Ruiz Zafón aus Der Schatten des Windes

Wirklich die Frauen verstehen tut keiner, nicht einmal Freud, nicht einmal sie selber, aber das ist wie bei der Elektrizität, man braucht nicht zu wissen, wie sie funktioniert, um eine gewischt zu kriegen.

Frauen
3
Kommentieren0
Zitat hinzufügen