Zitate von Dietrich Bonhoeffer

Zitate
Zitat von Dietrich Bonhoeffer

Es gibt ein erfülltes Leben, trotz vieler, unerfüllter Wünsche.

3
Kommentieren0
Zitat von Dietrich Bonhoeffer

Es gibt kein beglückenderes Gefühl, als zu spüren, dass man für andere Menschen etwas sein kann.

5
Kommentieren0
Zitat von Dietrich Bonhoeffer

Den größten Fehler, den man machen kann, ist, immer Angst zu haben, einen Fehler zu machen.

8
Kommentieren0
Zitat von Dietrich Bonhoeffer

Man muss sich durch die kleinen Gedanken, die einen ärgern, immer wieder hindurch finden zu den grossen Gedanken, die einen stärken.

Motivation, Alltag
2
Kommentieren0
Zitat von Dietrich Bonhoeffer - letzte Worte - 9. April 1945

Das ist das Ende. Für mich der Beginn des Lebens.

Ende, Tod, letzte Worte
2
Kommentieren0
Zitat von Dietrich Bonhoeffer

Jede Gabe Gottes ist gleichzeitig Aufgabe, wie umgekehrt jede Aufgabe Gottes die Gabe voraussetzt.

Gott, Talent
1
Kommentieren0
Zitat von Dietrich Bonhoeffer

Es gibt ein erfülltes Leben trotz vieler unerfüllter Wünsche.

Leben, Wünsche
1
Kommentieren0
Zitat von Dietrich Bonhoeffer

Je schöner und voller die Erinnerung, desto schwerer ist die Trennung. Aber die Dankbarkeit verwandelt die Erinnerung in eine stille Freude.

Erinnerung, Vergangenheit
2
Kommentieren0
Zitat von Dietrich Bonhoeffer

Je schöner und voller die Erinnerungen,
desto schwerer die Trennung.
Aber die Dankbarkeit verwandelt
die Qual der Erinnerung
in eine stille Freude.
Man trägt das vergangene Schöne
nicht mehr wie ein Stachel,
sondern wie ein kostbares Geschenk
in sich.

Erinnerung
2
Kommentieren0
Zitat von Dietrich Bonhoeffer

Die Liebe will nichts von dem anderen, sie will alles für den anderen.

Liebe
6
Kommentieren0
Zitat von Dietrich Bonhoeffer

Den größten Fehler, den man im Leben machen kann, ist, immer Angst zu haben, einen Fehler zu machen.

Leben, Fehler, Angst
6
Kommentieren0
Zitat von Dietrich Bonhoeffer

Da Zeit das Kostbarste, weil unwiederbringlichste Gut ist, über das wir verfügen, beunruhigt uns bei jedem Rückblick der Gedanke etwa verlorener Zeit. Verloren wäre die Zeit, in der wir nicht als Mensch gelebt, Erfahrungen gemacht, gelernt, geschaffen, genossen und gelitten hätten.

Erfahrung, Vergangenheit, Zeit
3
Kommentieren0
Zitat hinzufügen