Zitate von Franz Kafka

Franz Kafka war ein deutschsprachiger Schriftsteller. Sein Hauptwerk bilden neben drei Romanfragmenten zahlreiche Erzählungen. Kafkas Werke wurden zum größeren Teil erst nach seinem Tod und gegen seine letztwillige Verfügung von Max Brod veröffentlicht, einem engen Freund und Vertrauten, den Kafka als Nachlassverwalter bestimmt hatte.

Zitate
Zitat von Franz Kafka - Brief an Milena Jesenká, 14.09.1920

Auch ist das vielleicht nicht eigentlich Liebe, wenn ich sage, daß Du mir das Liebste bist.

Liebe
1
0
Zitat von Franz Kafka

Nichtstun ist eine der größten und verhältnismäßig leicht zu beseitigenden Dummheiten.

Faulheit
0
0
Zitat von Franz Kafka

'Du musst nur die Laufrichtung ändern', sagte die Katze zur Maus und fraß sie.

Veränderung
1
0
Zitat von Franz Kafka

Solange du nicht zu steigen aufhörst, hören die Stufen nicht auf; unter deinen steigenden Füßen wachsen sie aufwärts.

Ehrgeiz, Motivation
0
0
Zitat von Franz Kafka - Tagebücher, 1913

Was ich geleistet habe, ist nur ein Erfolg des Alleinseins.

Einsamkeit & Alleinsein
0
0
Zitat von Franz Kafka

So long as you have food in your mouth, you have solved all questions for the time being.

0
0
Zitat von Franz Kafka

My peers, lately, have found companionship through means of intoxication - it makes them sociable. I, however, cannot force myself to use drugs to cheat on my loneliness - it is all that I have - and when the drugs and alcohol dissipate, will be all that my peers have as well.

0
0
Zitat von Franz Kafka

You do not need to leave your room. Remain sitting at your table and listen. Do not even listen, simply wait, be quiet still and solitary. The world will freely offer itself to you to be unmasked, it has no choice, it will roll in ecstasy at your feet.

0
0
Zitat von Franz Kafka - Betrachtungen über Sünde, Leid, Hoffnung und den wahren Weg

Ein erstes Zeichen beginnender Erkenntnis ist der Wunsch zu sterben.

A first sign of the beginning of understanding is the wish to die.

1
0
Zitat von Franz Kafka

Wenn du vor mir stehst und mich ansiehst, was weißt du von den Schmerzen, die in mir sind, und was weiß ich von deinen? Und wenn ich mich vor dir niederwerfen würde und weinen und erzählen, was wüsstest du mehr von mir als von der Hölle, wenn dir jemand erzählt sie ist heiß und fürchterlich. Schon darum sollten wir Menschen voreinander ehrfürchtig sein, so nachdenklich... stehen, wie vor dem Eingang der Hölle.

8
1
Zitat von Franz Kafka

Alles, selbst die Lüge, dient der Wahrheit - Schatten löschen die Sonne nicht aus.

Lügen, Wahrheit, Schatten
6
0
Zitat von Franz Kafka - Brief an Oskar Pollak, 27.01.1904

Ich glaube, man sollte überhaupt nur noch solche Bücher lesen, die einen beißen und stechen. Wenn das Buch, das wir lesen, uns nicht mit einem Faustschlag auf den Schädel weckt, wozu lesen wir dann das Buch? […] Ein Buch muss die Axt sein für das gefrorene Meer in uns.

Bücher
0
0
Zitat von Franz Kafka - Tagebücher, 1911

Goethe hält durch die Macht seiner Werke die Entwicklung der deutschen Sprache wahrscheinlich zurück.

1
0
Zitat von Franz Kafka

Wenn du vor mir stehst und mich ansiehst,
was weißt du dann von den Schmerzen,
die in mir sind
und was weiß ich von deinen.

Und wenn ich mich vor dir niederwerfen würde
und weinen und erzählen,
was wüßtest du von mir mehr
als von der Hölle,
wenn dir jemand sagt,
sie ist heiß und fürchterlich.

Schon darum sollten wir Menschen voreinander
so ehrfürchtig,
so nachdenklich stehen,
wie vor dem Eingang zur Hölle.

8
0
Zitat von Franz Kafka

Auch ist das vielleicht nicht eigentlich Liebe, wenn ich sage, daß Du mir das Liebste bist; Liebe ist, daß Du mir das Messer bist, mit dem ich in mir wühle.

Liebe, Schmerzen
9
0
Zitat von Franz Kafka

Du musst nur die Laufrichtung ändern, sagte die Katze zur Maus und fraß sie.

Veränderung, Katzen
1
0
Zitat von Franz Kafka

Denn wir sind wie Baumstämme im Schnee. Scheinbar liegen sie glatt auf, und mit kleinem Anstoß sollte man sie wegschieben können. Nein, das kann man nicht, denn sie sind fest mit dem Boden verbunden. Aber sieh, sogar das ist nur scheinbar.

Bäume
1
0
Zitat von Franz Kafka

Jeder, der sich die Fähigkeit erhält, Schönes zu erkennen, wird nie alt werden.

Anyone who keeps the ability to see beauty never grows old.

Jugend, Schönheit, Geburtstag, Alter
0
0
Zitat von Franz Kafka

Verbringe die Zeit nicht mit der Suche nach einem Hindernis, vielleicht ist keins da.

Motivation
3
1
Zitat von Franz Kafka

Gegenseitiges Vertrauen ist wichtiger als gegenseitiges Verstehen. Wo das Verstehen nicht zum Ziel führt, möge das Vertrauen seinen Platz einnehmen.

Verständnis, Vertrauen
12
0
Zitat von Franz Kafka

Alles Reden ist sinnlos, wenn das Vertrauen fehlt.

Vertrauen, Reden
18
0
Zitat von Franz Kafka

Das Glück begreifen, dass der Boden, auf dem du stehst, nicht größer sein kann, als die zwei Füße ihn bedecken.

Glück
1
0
Zitat von Franz Kafka

Die Liebe ist so unproblematisch, wie ein Fahrzeug. Problematisch sind nur die Lenker, die Fahrgäste und die Straße.

Liebe
4
0
Zitat von Franz Kafka

Wege entstehen dadurch, dass man sie geht.

Motivation
7
0
Zitat von Franz Kafka

Laß doch die Zukunft noch schlafen, wie sie es verdient. Wenn man sie nämlich vorzeitig weckt, bekommt man eine verschlafene Gegenwart.

Zukunft
5
0