Buchzitate von Isabel Abedi

Zitate
Buchzitat von Isabel Abedi aus Verbotene Welt

Vielleicht ist der Ort, den wir zu Hause nennen, gar nicht der, an dem wir geboren wurden, sondern der an dem sich unser Herz zu Hause fühlt.

Herz, Heimat
11
Kommentieren0
Buchzitat von Isabel Abedi aus Imago

Stille kann peinlich sein, drückend, verbissen oder unheimlich. Stille kann Stillstand bedeuten, wie bei Menschen, die sich nichts mehr zu sagen haben, oder sie kann durch Einsamkeit entstehen, wie bei Menschen, die niemanden mehr haben, dem sie etwas sagen können. Die Stille, die Wanja hier umgab, hatte nichts von alledem. Es war die seltene Form der Stille, die groß und vollkommen ist und die noch reicher wird, wenn man sie mit Menschen teilt, die einem nahe sind.

Stille
8
Kommentieren0
Buchzitat von Isabel Abedi aus Lucian

'In der Nacht, in der ich bei dir geblieben bin', flüsterte ich und mein Gesicht war jetzt so nah an seinem, dass ich Lucians Atem auf meiner Haut fühlte. 'Da hast du mich angeschaut und gesagt, es käme dir vor, als ob mir etwas fehlen würde, das andere haben. Du warst es, Lucian. Du hast mir gefehlt, weil du nicht mehr als Engel an meiner Seite warst, sondern als Mensch.'

2
Kommentieren0
Buchzitat von Isabel Abedi aus Lucian

'Was wäre, wenn wir nicht allein zur Welt kämen?', flüsterte ich. 'Was wäre, wenn mit jedem Menschen ein Engel geboren würde, der uns begleitet, von der Geburt bis zum Tod? Und was...', ich legte meine Hand auf Lucians Hand. '...was wäre, wenn ein Engel liebt?'

Engel
3
Kommentieren0
Buchzitat von Isabel Abedi aus Whisper

Wie sehr sich Noa wünschte, mit David zu sprechen! Wie sehr sie sich gestern Nacht gewünscht hatte, dass er sie nicht alleine lassen würde. Es war ein fast körperlicher Schmerz gewesen, als er sie zurückließ.

Sehnsucht
1
Kommentieren0
Buchzitat von Isabel Abedi aus Whisper

Ihre eigene Stimme klang fremd in ihren Ohren und Noa kam sich vor, als wären die Worte nur Ausflüchte, um nicht den Wunsch aussprechen zu müssen, der ihr auf der Zunge brannte. Küss mich, David.

0
Kommentieren0
Buchzitat von Isabel Abedi aus Lucian

Es gibt Dinge im Leben, um die man kämpfen muss, weil die Zeit, die dafür bleibt, manchmal kürzer ist, als wir glauben.

5
Kommentieren0
Buchzitat von Isabel Abedi aus Whisper

Ich glaube, dass die Angst, die man hat, wenn man an einem Abgrund steht, in Wahrheit vielmehr eine Sehnsucht ist. Eine Sehnsucht, sich fallen zu lassen - oder die Arme auszubreiten und zu fliegen.

Motivation, Sehnsucht, Angst, Fliegen
26
Kommentieren0
Buchzitat von Isabel Abedi aus Whisper - 140

Sich einem Menschen anzuvertrauen, ist im Grunde wie ein Spiel, bei dem man entweder alles verliert oder alle gewinnt. der andere ist immer der Gegner und genauso muss man ihn behandeln. Kein Spieler legt seine Karten offen auf den Tisch. Er behält sie in der hand und wählt aus, welche er zuerst aufdeckt und welche er bis zum Schluss zurückbehält.

Vertrauen
8
Kommentieren0
Zitat hinzufügen