Zitate von Johann Wolfgang von Goethe (Seite 3)

Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832) war einer der bedeutendsten deutschen Dichter und verkörperte maßgeblich die Weimarer Klassik. Bis heute sind die Werke von Goethe sehr einflussreich, werden häufig zitiert und stellen die Grundlage vieler bekannter Sprichwörter. Zu den bedeutendsten Werken von Johann Wolfgang von Goethe gehören unter anderem Die Leiden des jungen Werther, Faust, Erlkönig und Der Zauberlehrling. Neben seiner Tätigkeit als Dicher, war Goethe außerdem ein anerkannter Naturwissenschaftler. Die auf Goethe zurückzuführende Farbenlehre beschäftigte sich sowohl mit dem physikalischen- als auch mit dem ästhetischen Standpunkt des Phänomens Farbe. Die Zitate von Goethe behandeln eine Vielzahl verschiedener Themen und sind oft sehr philosophisch.

Zitate von Johann Wolfgang von Goethe
Zitate 51 bis 75 von 931234
Zitat von Johann Wolfgang von Goethe

Man hört so oft über weitverbreitete Immoralität in unserer Zeit klagen, und doch wüßte ich nicht, daß irgendeiner, der Lust hätte, moralisch zu sein, verhindert würde.

Moral
0
Kommentieren0
Zitat von Johann Wolfgang von Goethe

Was mir in der Gegenwart angenehm ist, sich abwesend von mir immer darstellt, den Wunsch des erneuerten Gegenwärtigseins immerfort erregt, bei Erfüllung dieses Wunsches von einem lebhaften Entzücken, bei Fortsetzung dieses Glücks von einer immer gleichen Anmut begleitet wird, das eigentlich lieben wir, und hieraus folgt, daß wir alles lieben können, was zu unserer Gegenwart gelangen kann.

Liebe
0
Kommentieren0
Zitat von Johann Wolfgang von Goethe

So ist die Liebe beschaffen, daß sie allein Rechte zu haben glaubt und alle anderen Rechte vor ihr verschwinden.

Liebe
1
Kommentieren0
Zitat von Johann Wolfgang von Goethe

Es ist mit der Liebe wie mit dem Leben, wie mit dem Atemholen. Freilich ziehe ich die Luft in mich. Willst du das auch Eigennutz nennen? Aber ich hauche sie wieder aus und sage mir, wenn du in der Frühlingssonne sitzest und für Wonne dein Busen stärker atmet, ist das Hauchen nicht eine größere Wonne als das Atemholen; denn das ist Mühe, jenes ist Ruhe?

Liebe
0
Kommentieren0
Zitat von Johann Wolfgang von Goethe

Der Haß ist parteiisch, aber die Liebe ist es noch mehr.

Liebe, Hass
2
Kommentieren0
Zitat von Johann Wolfgang von Goethe

Denn das Leben ist die Liebe und des Lebens Leben Geist.

Leben, Liebe
1
Kommentieren0
Zitat von Johann Wolfgang von Goethe

Die ersten Schritte, die uns in den Irrgarten der Liebe bringen, sind so angenehm, die ersten Aussichten so reizend, daß man sie gar zu gern in sein Gedächtnis zurückruft.

Liebe, Gedächtnis
0
Kommentieren0
Zitat von Johann Wolfgang von Goethe

Aufrichtig zu sein, kann ich versprechen, unparteiisch zu sein aber nicht.

Ehrlichkeit
0
Kommentieren0
Zitat von Johann Wolfgang von Goethe

Geschichten schreiben ist eine Art, sich das Vergangene vom Halse zu schaffen.

Geschichten, Schreiben
1
Kommentieren0
Zitat von Johann Wolfgang von Goethe

Halte immer an der Gegenwart fest. Jeder Zustand, ja jeder Augenblick ist von unendlichem Wert, denn er ist der Repräsentant einer ganzen Ewigkeit.

Gegenwart, Augenblick, Ewigkeit
5
Kommentieren0
Zitat von Johann Wolfgang von Goethe

Es nimmt der Augenblick, was Jahre geben.

Augenblick
1
Kommentieren0
Zitat von Johann Wolfgang von Goethe

Sturz von Kaiserreichen und Throne rühren mich nicht sehr an; ein Verbrannter Bauernhof - das ist eine wirkliche Tragödie.

1
Kommentieren0
Zitat von Johann Wolfgang von Goethe

Weil du die Augen offen hast, glaubst du, du siehst.

Augen, Sehen
1
Kommentieren0
Zitat von Johann Wolfgang von Goethe

Wer nicht neugierig ist, erfährt nichts.

Erfahrung, Lernen, Neugier
0
Kommentieren0
Buchzitat von Johann Wolfgang von Goethe aus Faust

Allwissend bin ich nicht, doch viel ist mir bewusst.

Wissen
7
Kommentieren0
Zitat von Johann Wolfgang von Goethe

Blumen sind die schönen Worte und Hieroglyphen der Natur, mit denen sie uns andeutet, wie lieb sie uns hat.

Natur, Schöpfung, Blume
2
Kommentieren0
Zitat von Johann Wolfgang von Goethe

Das schönste Glück des denkenden Menschen ist, das Erforschliche erforscht zu haben und das Unerforschliche zu verehren.

Glaube, Glück, Schöpfung
0
Kommentieren0
Zitat von Johann Wolfgang von Goethe

Durch nichts bezeichnen die Menschen mehr ihren Charakter als durch das, was sie lächerlich finden.

Charakter
1
Kommentieren0
Zitat von Johann Wolfgang von Goethe

Es gibt viele Menschen, die sich einbilden, was sie erfahren, verstünden sie auch.

Verstehen
1
Kommentieren0
Zitat von Johann Wolfgang von Goethe

Wenn du eine weise Antwort verlangst, musst du vernünftig fragen.

Fragen, Antwort
1
Kommentieren0
Buchzitat von Johann Wolfgang von Goethe aus Faust

Eifersucht ist eine Leidenschaft, die mit Eifer sucht, was Leiden schafft.

Wortspiele, Eifersucht
21
Kommentieren0
Zitat von Johann Wolfgang von Goethe

Ein Mädchen und ein Gläschen Wein, sind die Retter in der Not,
denn wer nicht trinkt und wer nicht küsst,
der ist so gut wie tot.

Alkohol, Wein, Küssen
0
Kommentieren0
Zitat von Johann Wolfgang von Goethe

Frei will ich sein im Denken und im Dichten; 
Im Handeln schränkt die Welt genug uns ein.

Freiheit, Dichter, Denken, Welt
3
Kommentieren0
Buchzitat von Johann Wolfgang von Goethe aus Die Leiden des jungen Werther

Alles was ihm Unangenehmes jeweils in seinem wirksamen Leben begegnet war, der Verdruß bei der Gesandtschaft, alles was ihm sonst mißlungen war, was ihn je gekränkt hatte, ging in seiner Seele auf und nieder. Er fand sich durch alles dieses wie zur Untätigkeit berechtigt, er fand sich abgeschnitten von aller Aussicht, unfähig, irgendeine Handhabe zu ergreifen, mit denen man die Geschäfte des gemeinen Lebens anfaßt; und so rückte er endlich, ganz seiner wunderbaren Empfindung, Denkart und einer endlosen Leidenschaft hingegeben, in dem ewigen Einerlei eines traurigen Umgangs mit dem liebenswürdigen und geliebten Geschöpfe, dessen Ruhe er störte, in seine Kräfte stürmend, sie ohne Zweck und Aussicht abarbeitend, immer einem traurigen Ende näher.

Schmerz, Tod
2
Kommentieren0
Zitat von Johann Wolfgang von Goethe

Was immer Du tun kannst oder träumst es zu können, fang damit an.

Whatever you can do, or dream you can, begin it.

Motivation, Träumen
3
Kommentieren0
Zitate 51 bis 75 von 931234
Zitat hinzufügen