Buchzitate von Lauren Oliver

Buchzitate von Lauren Oliver
Buchzitat von Lauren Oliver aus Wenn du stirbst zieht dein gazes Leben an dir vorbei, sagen sie

Aber bevor ihr anfangt, mit dem Finger auf mich zu zeigen, möchte ich euch fragen: Ist das, was ich getan habe, wirklich so schlimm? So schlimm, dass ich es verdient hätte zu sterben? So schlimm, dass ich es verdient hätte, so zu sterben?
Ist das, was ich getan habe, so viel schlimmer als das, was alle tun?
Ist es wirklich so viel schlimmer als das, was IHR tut?
Denkt mal darüber nach.

4
Kommentieren0
Buchzitat von Lauren Oliver aus Wenn du stirbst zieht dein gazes Leben an dir vorbei, sagen sie

Ich weiß in meinem Traum, dass ich falle, obwohl es kein Oben und kein Unten gibt, keine Wände, Seiten oder Decken, nur das Gefühl von Kälte und Dunkelheit über all. Ich hab solche Angst, dass ich schreien könnte, aber als ich den Mund auf mache, geschieht nichts. Wenn man endlos fällt und fällt und nie irgendwo aufkommt, ist DS dann wirklich noch Fallen?

4
Kommentieren0
Buchzitat von Lauren Oliver aus pandemonium

Perfektion ist ein Versprechen; sie bestärkt uns darin, dass wir Recht haben

3
Kommentieren0
Buchzitat von Lauren Oliver aus Before I Fall

Da habe ich begriffen, dass manche Momenente ewig andauern. Sogar, wenn sie vorbei sind, dauern sie noch an, sogar, wenn man tot und begraben ist dauern diese Momente noch an, vorwärts und rückwärts, bis ins Unendliche. Sie sind alles und überall gleichzeitig. Sie sind es, worauf es ankommt.

Augenblick, Gegenwart
6
Kommentieren0
Buchzitat von Lauren Oliver aus Before I Fall

Ich muss die ganze Zeit daran denken, wie seltsam das Leben ist - daran, wie vielschichtig und verbunden alles ist, alles irgendwie miteinander verknüpft wie ein ausgedehntes, unsichtbares Netzwerk - und wie man manchmal glaubt, das Richtige zu tun, und in Wirklichkeit ist es schrecklich und genau andersherum.

5
Kommentieren0
Zitat von Lauren Oliver (amerikanische Jugendbuchautorin)

Der Augenblick des Todes ist voller Klang und Wärme und Licht, so viel Licht, dass es mich erfüllt und aufsaugt: ein Tunnel aus Licht, der davonschießt und einen Bogen beschreibt, immer, immer höher, und wenn Gesang ein Gefühl wäre, wäre es das, dieses Licht, dieses Schweben, wie Lachen...

Tod
3
Kommentieren0
Zitat von Lauren Oliver

Ich schätze mal, so ist Abschiednehmen immer - wie der Sprung von einer Klippe. Das Schlimmste ist, sich dazu durchzuringen. Sobald man in der Luft ist, kann man nichts weiter tun als loslassen.

Bücher, Abschied
17
Kommentieren0
Zitat hinzufügenUnterstütze myZitate mit deinen Amazon-Käufen ** Wie funktioniert das?Wenn du über diesen Link etwas bei Amazon kaufst, erhält myZitate einen kleinen Teil deines Umsatzes. Das ändert nichts am bezahlten Preis - dir entstehen dabei keinerlei Kosten!> Jetzt loslegen!