Zitate von Marie von Ebner-Eschenbach (Seite 2)

Marie Freifrau Ebner von Eschenbach war eine mährisch-österreichische Schriftstellerin und gilt mit ihren psychologischen Erzählungen als eine der bedeutendsten deutschsprachigen Erzählerinnen des 19. Jahrhunderts.

Zitate von Marie von Ebner-Eschenbach
Zitate 26 bis 33 von 3312
Zitat von Marie von Ebner-Eschenbach

Andere neidlos Erfolge erringen zu sehen, nach denen man selbst strebt, ist Größe!

Neid, Erfolg
0
0
Zitat von Marie von Ebner-Eschenbach

Das Vertrauen ist etwas so Schönes, dass selbst der ärgste Betrüger sich eines gewissen Respektes nicht erwehren kann vor dem, der es ihm schenkt.

Vertrauen
1
0
Zitat von Marie von Ebner-Eschenbach

Es gibt Fälle, in denen vernünftig sein, feig sein heißt.

Vernunft, Feigheit
0
0
Zitat von Marie von Ebner-Eschenbach

Wer an die Freiheit des menschlichen Willens glaubt, hat nie geliebt und nie gehasst.

Menschen, Freiheit
2
0
Zitat von Marie von Ebner-Eschenbach

Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins.

Selbstbewusstsein, Gelassenheit
0
0
Zitat von Marie von Ebner-Eschenbach

Überlege einmal, bevor du gibst, zweimal, bevor du annimmst, und tausendmal, bevor du verlangst.

Selbstlosigkeit
4
0
Zitat von Marie von Ebner-Eschenbach

Die stillstehende Uhr, die täglich zweimal die richtige Zeit angezeigt hat, blickt nach Jahren auf eine lange Reihe von Erfolgen zurück.

Arbeit, Erfolg
1
0
Zitat von Marie von Ebner-Eschenbach

Die meisten Menschen brauchen mehr Liebe, als sie verdienen.

Liebe
5
0
Zitate 26 bis 33 von 3312