Zitate von Meryl Streep

Mary Louise „Meryl“ Streep ist eine US-amerikanische Schauspielerin. Nach ersten Theaterarbeiten feierte sie Ende der 1970er Jahre ihren internationalen Durchbruch mit dem TV-Mehrteiler Holocaust und den Kinoproduktionen Manhattan, Die durch die Hölle gehen und Kramer gegen Kramer.

Zitate von Meryl Streep
Zitat von Meryl Streep

Du musst das Älterwerden annehmen. Das Leben ist wertvoll, und wenn man viele Menschen verloren hat, merkt man, dass jeder Tag ein Geschenk ist.

You have to embrace getting older. Life is precious, and when you’ve lost a lot of people, you realize each day is a gift.

Alter
0
0
Zitat von Meryl Streep

Verschwende nicht so viel Zeit damit, dich um dein Gewicht zu sorgen. Es gibt keine abstumpfendere, langweiligere, dümmere, selbstzerstörerische Ablenkung vom Spaß des Lebens.

Don't waste so much time thinking about how much you weigh. There is no more mind-numbing, boring, idiotic, self-destructive diversion from the fun of living.

Selbstbewusstsein
0
0
Zitat von Meryl Streep

Sobald du anfängst, dir Gedanken darüber zu machen, was Andere über dich denken, hörst du auf, du selbst zu sein.

The minute you start caring about what other people think, is the minute you stop being yourself.

Selbstbewusstsein
1
0
Zitat von Meryl Streep

Die große Gabe des Menschen ist die Fähigkeit zur Empathie.

The great gift of human beings is that we have the power of empathy.

Mitgefühl
0
0
Zitat von Meryl Streep (Schauspielerin)

Ich habe keine Geduld mehr für bestimmte Dinge.
Nicht weil ich arrogant geworden bin, sondern einfach nur, weil ich einen Punkt in meinem Leben erreicht habe, an dem ich keine Zeit mehr mit dem, was mir missfällt oder mir wehtut, verschwenden will.

Ich habe keine Geduld mehr für Zynismus, für übertriebene Kritik und Forderungen jeder Art.

Ich hab den Willen verloren, denen zu gefallen, die mich nicht mögen, die zu lieben die mich nicht lieben und die anzulächeln, die mich nicht anlachen wollen.

Ich verschwende keine einzige Minute mehr an die, die lügen und manipulieren. Ich habe mich entschlossen nicht mehr mit Verstellung, Heuchelei, Unehrlichkeit und billigem Lob zu koexistieren.

Ich toleriere weder selektive Gelehrsamkeit noch akademische Arroganz.
Ich werde mich auch nie an den so beliebten Klatsch gewöhnen.
Ich hasse Konflikte und Vergleiche.

Ich glaube an eine Welt der Gegensätze und darum vermeide ich Menschen mit starren und unflexiblen Persönlichkeiten.
In Freundschaften mag ich Mangel an Loyalität und Verrat nicht. Ich komme nicht klar mit solchen, die keine Komplimente oder ein Wort der Ermutigung geben können.

Übertreibungen langweilen mich und ich habe Schwierigkeiten Menschen zu akzeptieren die keine Tiere mögen.
Und obendrein habe ich keine Geduld für alle, die meine Geduld nicht verdienen.

9
0