Buchzitate von Michael Ende

Buchzitate von Michael Ende
Buchzitat von Michael Ende aus Die unendliche Geschichte

Es ist das Bergwerk der Bilder

1
Kommentieren0
Buchzitat von Michael Ende aus Die unendliche Geschichte

Wer keine Vergangenheit mehr hat, der hat auch keine Zukunft.

9
Kommentieren0
Buchzitat von Michael Ende aus Die unendliche Geschichte

Alles was leer ist kann mein Wille lenken.

7
Kommentieren0
Buchzitat von Michael Ende aus Die unendliche Geschichte

Der Anfang ist immer dunkel.

The beginning is always dark.

8
Kommentieren0
Buchzitat von Michael Ende aus Momo

'Siehst Du, Momo', sagte er, 'es ist so: Manchmal hat man eine sehr lange Straße vor sich. Man denkt, die ist so schrecklich lang, die kann man niemals schaffen, denkt man.'
Er blickte eine Weile schweigend vor sich hin, dann fuhr er fort:
'Und dann fängt man an, sich zu eilen. Und man eilt sich immer mehr. Jedes Mal, wenn man aufblickt, sieht man, dass es gar nicht weniger wird, was noch vor einem liegt. Und man strengt sich noch mehr an, man kriegt es mit der Angst zu tun, und zum Schluss ist man ganz aus der Puste und kann nicht mehr. Und die Straße liegt immer noch vor einem.
So darf man es nicht machen!'

Er dachte einige Zeit nach. Dann sprach er weiter:
'Man darf nie an die ganze Straße auf einmal denken, verstehst Du? Man muss nur an den nächsten Schritt denken, den nächsten Atemzug, den nächsten Besenstrich. Und immer wieder nur den nächsten.'
Wieder hielt er inne und überlegte, ehe er hinzufügte:
'Dann macht es Freude; das ist wichtig, dann macht man seine Sache gut. Und so soll es sein.'

'You see, Momo,' he told her one day, 'it's like this: Sometimes, when you've a very long street ahead of you, you think how terribly long it is and feel sure you'll never get it swept.'
He gazed silently into space before continuing. 'And then you start to hurry,' he went on. 'You work faster and faster, and every time you look up there seems to be just as much left to sweep as before, and you try even harder, and you panic, and in the end you're out of breath and have to stop - and still the street stretches away in front of you. That's not the way to do it.'

He pondered a while. Then he said, 'You must never think of the whole street at once, understand? You must only concentrate on the next step, the next breath, the next stroke of the broom, and the next, and the next. Nothing else.'
Again he paused for thought before adding, 'That way you enjoy your work, which is important, because then you make a good job of it. And that's how it ought to be.'

Leben, Motivation, Alltag
17
Kommentieren0
Buchzitat von Michael Ende aus Momo

Calendars and clocks exist to measure time, but that signifies little because we all know that an hour can seem as eternity or pass in a flash, according to how we spend it.

Zeit, Augenblick, Gegenwart
7
Kommentieren0
Buchzitat von Michael Ende aus Momo

Es gibt viele Arten von Einsamkeit, aber Momo erlebte eine, die wohl nur wenige Menschen kennengelernt haben, und die wenigsten mit solcher Gewalt.

Einsamkeit
6
Kommentieren0
Buchzitat von Michael Ende aus Die unendliche Geschichte

Human passions have mysterious ways, in children as well as grown-ups. Those affected by them can’t explain them, and those who haven’t known them have no understanding of them at all.

Leidenschaft
2
Kommentieren0
Buchzitat von Michael Ende aus Die unendliche Geschichte

If you stop to think about it, you’ll have to admit that all the stories in the world consist essentially of twenty-six letters. The letters are always the same, only the arrangement varies. From letters words are formed, from words sentences, from sentences chapters, and from chapters stories.

Bücher, Schreiben, Lesen
4
Kommentieren0
Buchzitat von Michael Ende aus Die unendliche Geschichte

You wish for something, you've wanted it for years, and you're sure you want it, as long as you know you can't have it. But if all at once it looks as though your wish might come true, you suddenly find yourself wishing you had never wished for any such thing.

Wünsche, Zufriedenheit
4
Kommentieren0
Buchzitat von Michael Ende aus Die unendliche Geschichte

Once someone dreams a dream, it can't just drop out of existence. But if the dreamer can't remember it, what becomes of it? It lives on in Fantastica, deep under earth. There are forgotten dreams stored in many layers. The deeper one digs, the closer they are. All Fantastica rests on a foundation of forgotten dreams.

Träumen
1
Kommentieren0
Buchzitat von Michael Ende aus Die unendliche Geschichte

Wer niemals ganze Nachmittage lang mit glühenden Ohren und verstrubbeltem Haar über einem Buch saß und las und las und die Welt um sich her vergaß, nicht mehr merkte, dass er hungrig wurde oder fror -

Wer niemals heimlich im Schein einer Taschenlampe unter der Bettdecke gelesen hat, weil der Vater oder die Mutter oder sonst irgendeine Person einem das Licht ausknipste mit der gutgemeinten Begründung, man müsse jetzt schlafen, da man doch morgen so früh aus den Federn sollte -

Wer niemals offen oder im geheimen bitterliche Tränen vergossen hat, weil eine wunderbare Geschichte zu Ende ging und man Abschied nehmen musste von den Gestalten, mit denen man gemeinsam so viele Abenteuer erlebt hatte, die man liebte und bewunderte, um die man gebangt und für die man gehofft hatte, und ohne deren Gesellschaft einem das Leben leer und sinnlos schien -

Wer nichts von alledem aus eigener Erfahrung kennt, nun, der wird wahrscheinlich nicht begreifen können, was Bastian jetzt tat.

If you have never spent whole afternoons with burning ears and rumpled hair, forgetting the world around you over a book, forgetting cold and hunger-

If you have never read secretly under the bedclothes with a flashlight, because your father or mother or some other well-meaning person has switched off the lamp on the plausible ground that it was time to sleep because you had to get up so early-

If you have never wept bitter tears because a wonderful story has come to an end and you must take your leave of the characters with whom you have shared so many adventures, whom you have loved and admired, for whom you have hoped and feared, and without whose company life seems empty and meaningless-

If such things have not been part of your own experience, you probably won't understand what Bastian did next.

Bücher, Lesen, Geschichte
11
Kommentieren0
Buchzitat von Michael Ende aus Die unendliche Geschichte

Every real story is a never ending story.

12
Kommentieren0
Buchzitat von Michael Ende aus Momo

Es gibt Reichtümer, an denen man zugrunde geht, wenn man sie nicht mit anderen teilen kann.

Reichtum, Selbstlosigkeit
8
Kommentieren0
Buchzitat von Michael Ende aus Momo

Die ganze Welt ist eine große Geschichte, und wir spielen darin mit.

Geschichte
13
Kommentieren0
Buchzitat von Michael Ende aus Momo - und die grauen Herren

Denn Zeit ist Leben. Und das Leben wohnt im Herzen.

People never seemed to notice that, by saving time, they were losing something else. No one cared to admit that life was becoming ever poorer, bleaker and more monotonous. The ones who felt this most keenly were the children, because no one had time for them any more. But time is life itself, and life resides in the human heart. And the more people saved, the less they had.

Zeit, Alltag
10
Kommentieren0
Zitat von Michael Ende

Eine Zigarette ist wie ein rascher Flirt, eine Zigarre wie eine anspruchsvolle Geliebte, die Pfeife aber ist wie eine Ehefrau.

1
Kommentieren0
Zitat von Michael Ende

Man darf von jeder Tür in den literarischen Salon treten: aus der Gefängnistür, aus der Irrenhaustür oder aus der Bordelltür. Nur aus einer Tür darf man nicht kommen, aus der Kinderzimmertür.

Schreiben
3
Kommentieren0
Zitat von Michael Ende

Einen Erwachsenen nennt man jenes Krüppelwesen, das in einer entzauberten Welt so genannter Tatsachen existiert.

Alter, Alltag, Realität
5
Kommentieren0
Zitat von Michael Ende

Wenn wir ganz und gar aufgehört haben Kinder zu sein, dann sind wir schon tot.

Kinder, Alter
7
Kommentieren0
Buchzitat von Michael Ende aus Die unendliche Geschichte

Kehr um Kehr um geh fort geh fort
zu keiner Zeit an keinem Ort
darfst Du mich treffen Lass es sein
gerade dir und dir allein
muss ich den Weg verwehren
Kehr um, lass dich belehren

1
Kommentieren0
Buchzitat von Michael Ende aus Die unendliche Geschichte

Und schließlich, weitere drei Tage später, traf auch der Felsenbeißer Pjörnrachzarck ein. Er kam zu Fuß dahergestampft, denn er hatte in einem plötzlichen Anfall von Heißhunger sein steinernes Fahrrad aufgegessen - als Reiseproviant sozusagen.

5
Kommentieren0
Zitat von Michael Ende

Auf einem Dampfer, der in die falsche Richtung fährt, kann man nicht sehr weit in die richtige Richtung gehen.

Lebenseinstellung
4
Kommentieren0
Zitat hinzufügenUnterstütze myZitate mit deinen Amazon-Käufen ** Wie funktioniert das?Wenn du über diesen Link etwas bei Amazon kaufst, erhält myZitate einen kleinen Teil deines Umsatzes. Das ändert nichts am bezahlten Preis - dir entstehen dabei keinerlei Kosten!> Jetzt loslegen!