Zitate von Ovid

Publius Ovidius Naso war ein antiker römischer Dichter, er zählt in der römischen Literaturgeschichte neben Horaz und Vergil zu den drei großen Poeten der klassischen Epoche. Ovid schrieb in einer Frühphase Liebesgedichte, in einer mittleren Phase Sagenzyklen und in einer Spätphase Klagelieder. Ovids gut erhaltenes Werk übte, nachdem es in der Spätantike weniger beachtet worden war, einen immensen Einfluss auf die Dichtung, die bildende Kunst und die Musik des Mittelalters und des Barock aus.

Zitate
Zitat von Ovid

Die schönsten Rosen tragen die schärfsten Dornen.

The sharp thorn often produces delicate roses.

Blumen & Rosen
0
0
Zitat von Ovid - Remedia Amoris - Heilmittel gegen die Liebe

Wieviel Muscheln am Strand, soviel Schmerzen bietet die Liebe.

Liebe, Trennung & Liebeskummer
0
0
Zitat von Ovid - Amores III

Wir streben immer zum Verbotenen und begehren das, was uns versagt wird.

Verführung
1
0
Buchzitat von Ovid aus Ars amatoria

Gewähre Erholung; der Acker, der sich erholt, gibt reichlich, was er dir schuldet, zurück.

Erholung & Freizeit
1
0
Buchzitat von Ovid aus Ars amatoria

So viele Sterne der Himmel, so viele Mädchen hat dein Rom.

Rom
0
0
Zitat von Ovid

Glücklich ist, wer das, was er liebt, auch wagt, mit Mut zu beschützen.

Liebe, Mut
0
0
Zitat von Ovid (römischer Dichter)

Nichts ist mächtiger als die Gewohnheit.

Gewohnheit
1
0