Buchzitate aus Plötzlich Fee

Die schönsten Buchzitate
Buchzitat von Julie Kagawa aus Plötzlich Fee - Frühlingsnacht

Ich verfluche dich, Dämon, Seelenloser. Von diesem Tage an soll dir jeder genommen werden, den du liebst. Mögest du dieselben Qualen erleiden wie das Mädchen, das du zerstört hast, möge dein Herz unvergleichliche Schmerzen erfahren, solange du seelenlos und leer bleibst.

2
0
Buchzitat von Julie Kagawa aus Plötzlich Fee - Winternacht

Die Männer des Königs und seine Armeen, kamen ins Feenreich, um den Tag seines Endes zu sehen.

1
0
Buchzitat von Julie Kagawa aus Plötzlich Fee - Frühlingsnacht

Die Erinnerung birgt Narben, die niemals vergehen.
Die Reue wie Feuer tief in dir brennt.
Das Wissen sich auch als Bürde kennt.
Macht und Tod gehen Hand in Hand.

4
0
Buchzitat von Julie Kagawa aus Plötzlich Fee - Sommernacht

'Puck!', rief ich und funkelte das Feenwesen auf dem Baumstumpf wütend an. 'Komm her und hilf ihm.'
'Oh, dann sind wie jetzt also alle Freunde, oder was?' Puck blieb sitzen, und er wirkte alles andere als entgegenkommend. 'Wie wäre es zuerst mit einer Tasse Tee? Soll ich uns eine Kanne Leck-mich-am-Arsch kochen?'

2
0
Buchzitat von Julie Kagawa aus Plötzlich Fee - Sommernacht

'Hey, Hackfresse!', rief eine vertraute Stimme. 'Nette Bude hast du hier! Nur so eine Überlegung: Such dir beim nachsten Mal doch ein Versteck, das etwas mehr Widerstand gegen Feuer bietet als eine Eishöhle!'
'Puck!', schrie ich, als der rothaarige Elf mir von der anderen Seite der Höhle grinsend zuwinkte. Eisenpferd kreischte und griff an, wobei die Gremlins wie aufgescheuchte Hühner auseinanderliefen, während es auf Puck zuwalzte. Puck rührte sich nicht, und das große eiserne Vieh rannte ihn glatt um und zertrampelte ihn mit seinen Metallhufen.
'Oh, das sah aber schmerzhaft aus!', rief ein anderer Puck, der noch ein Stück weiter weg stand. 'Wir sollten mal über dein Aggressionsverhalten reden.'

1
0