Profil von sehrinur2798

Bei myZitate aktiv seit 25.04.2015

Zitate die sehrinur2798 liebt:

Buchzitat von Jodi Picoult aus Beim Leben meiner Schwester

Nicht jeder wird zum Einzelgänger, weil er die Einsamkeit genießt, auch wenn er so tut. Er wird es, weil er vergeblich versucht hat, mit der Welt klarzukommen, und immer wieder von den Menschen enttäuscht wurde.

Einsamkeit & Alleinsein
28
0
Buchzitat von Paulo Coelho aus Veronika beschließt zu sterben

Ist es schlimm anders zu sein?'
'Es ist schlimm, sich zu zwingen, wie die anderen zu sein. [...] Es ist schlimm, wie die anderen sein zu wollen, weil das bedeutet, der Natur Gewalt anzutun, den Gesetzen Gottes zuwiderzuhandeln, der in allen Wäldern der Welt kein Blatt geschaffen hat, das dem anderen gleicht.[...]

Charakter
19
0
Buchzitat von Paulo Coelho aus Veronika beschließt zu sterben

'Bin ich geheilt?' - 'Nein, sie sind jemand, der anders ist und den anderen gleichen möchte. Das ist meiner Meinung nach eine schwere Krankheit.'

Charakter
9
0
Buchzitat von Kathrin Weßling aus Veronika beschließt zu sterben

Ich bin ein menschlicher Verkehrsunfall.

6
0
Zitat von Paulo Coelho

Hoffnung ist ein Wort, dass häufig am Morgen bei uns ist, im Laufe des Tages verletzt wird und am Abend stirbt, jedoch mit der Morgenröte wieder aufersteht.

Hoffnung
10
0
Buchzitat von Jonathan Safran Foer aus Extrem laut & unglaublich nah

Lieder sind immer nur so traurig wie ihr Zuhörer.

Musik, Trauer
17
0
Buchzitat von Tahereh Mafi aus Ich fürchte mich nicht

'Ich hasse die gelangweilte Trägheit der Sonne, die so selbstverliebt ist, dass sie nicht einmal merkt, wie viele Stunden wir mit ihr verbringen. Sie ist ein arrogantes Wesen, das die Welt im Stich lässt, sobald sie das Interesse an ihr verliert.

Der Mond dagegen ist ein treuer Begleiter. Er verschwindet nie. Er ist immer da, zuverlässig, schaut herunter, kennt unsere hellen und dunklen Momente, wandelt sich unentwegt, so wie wir. Jeden Tag zeigt er sich in einer anderen Form. Manchmal schwach und schwindend, manchmal kraftvoll und leuchtend. Der Mond versteht, was es heißt ein Mensch zu sein.

Menschen, Mond, Sonne
10
0
Buchzitat von Tahereh Mafi aus Ich fürchte mich nicht

Der Mond versteht, was es heißt, Mensch zu sein.
Unsicher. Allein. Gezeichnet von Kratern der Unvollkommenheit.

14
0
Buchzitat von Tahereh Mafi aus Ich fürchte mich nicht

'Ich bin zumindest ehrlich', fügt er hinzu.
'Sie haben gerade zugegeben, ein Lügner zu sein!'
Er zieht die Augenbrauen hoch. 'Ja, ich gebe ehrlich zu, ein Lügner zu sein.'

5
0
Buchzitat von Tahereh Mafi aus Ich fürchte mich nicht

'Fahr zur Hölle.' [...] 'Darauf arbeite ich hin.'

9
0
Zitat von C.S. Lewis

Ist es nicht verrückt wie sich Tag für Tag nichts verändert, doch wenn man zurück schaut ist trotzdem alles anders...

Isn't it funny how day by day nothing changes, but when you look back everything is different...

Vergangenheit, Veränderung
14
0
Buchzitat von Gayle Forman aus Lovesong

Aufhören ist nicht schwer. Den Entschluss zu fassen, es zu tun, das ist schwer.

10
0
Buchzitat von Lauren Kate aus Engelsmorgen

Die Einsamkeit inmitten einer Menschenmenge ist die schlimmste Art von Einsamkeit.

11
0
Buchzitat von Ally Condie aus Die Auswahl

Seltsam, wie wir uns an die Objekte unserer Vergangenheit klammern, während wir die Zukunft erwarten.

Erinnerungen, Vergangenheit
12
0
Buchzitat von Ally Condie aus Die Auswahl

Es ist eine Sache, eine Wahl treffen zu müssen, aber eine ganz andere, nie eine Wahl gehabt zu haben.

Entscheidungen
14
0
Zitat von William Shakespeare

Was du nicht hast, dem jagst du ewig nach, vergessend, was du hast.

Zufriedenheit
9
0
Zitat von William Shakespeare

Der Narr hält sich für weise, doch der Weise weiss, dass er ein Narr ist.

A fool thinks himself to be wise, but a wise man knows himself to be a fool.

7
0
Buchzitat von Cecelia Ahern aus P.S. Ich liebe Dich

Kein Mensch hat ein Leben, das nur aus perfekten kleinen Augenblicken besteht. Und wenn es so wäre, wären die Augenblicke nicht mehr perfekt, sondern normal. Wie soll man wissen, was Freude ist, wenn man nie Kummer hat?

Leben, Trauer, Freude, Sorgen
36
0
Buchzitat von Cecelia Ahern aus P.S. Ich liebe Dich

Wenn wir alle alleine sind, dann ist das doch auch etwas gemeinsames.

If we are all alone, then that's also somthing we have together.

Einsamkeit & Alleinsein
17
0
Buchzitat von Cassandra Clare aus Chroniken der Unterwelt - City of Heavenly Fire

Nicht immer sind Helden diejenigen, die gewinnen, erklärte sie.
Manchmal sind es diejenigen, die verlieren.
Aber sie kämpfen weiter, egal, was kommt. Sie geben nicht auf - und genau das macht sie zu Helden

21
0
Buchzitat von Cassandra Clare aus Chroniken der Unterwelt - City of Bones

Jeder findet es toll, für immer zu leben. Aber das ist es nicht. Man begräbt alle, die man liebt.

14
0
Buchzitat von Jodi Picoult aus Zerbrechlich

Es gibt eine Art von Schmerz, die man einfach nicht laut ausdrücken kann.

17
0
Buchzitat von Jodi Picoult aus 19 Minuten

Sie hatte geglaubt, der Tod könne eine Antwort sein, weil sie zu unreif gewesen war, um zu erkennen, dass er die größte Frage überhaupt war.

Tod
7
0
Buchzitat von Jodi Picoult aus Beim Leben meiner Schwester

Manchmal tun wir etwas, weil wir uns einreden, es wäre für alle Beteiligten besser so. Wir sagen uns, dass es das Richtige ist, dass es uneigennützig von uns ist. Das ist leichter, als uns die Wahrheit einzugestehen.

Lügen, Wahrheit
26
0
Buchzitat von Jodi Picoult aus Schuldig

Ehebruch war ein Stein unter der Matratze, dessen schmerzhaften Druck man immer spürte, ganz gleich, wie man sich bettete. Was nutzte es denn, wenn man es schaffte, dem anderen zu verzeihen, und doch beide zugeben mussten, dass Vergessen unmöglich war?

Schuld, Treue & Loyalität
8
0
Buchzitat von Jodi Picoult aus Schuldig

Hoffnung gehörte ebenso pathologisch zur Pubertät wie Akne und tobende Hormone. Und wenn man der Welt ein zynisches Gesicht zeigte, so war das bloß ein Schutzmechanismus, wie ein Abdeckstift bei Pickeln, weil es zu beschämend gewesen wäre, irgendwem oder sich selbst einzugestehen, dass man trotz der Abfuhren, die man sich einhandelte, noch immer nicht ganz aufgegeben hatte.

8
0
Buchzitat von Jodi Picoult aus Beim Leben meiner Schwester

Nicht jeder wird zum Einzelgänger, weil er die Einsamkeit genießt, auch wenn er so tut. Er wird es, weil er vergeblich versucht hat, mit der Welt klarzukommen, und immer wieder von den Menschen enttäuscht wurde.

Let me tell you this: if you meet a loner, no matter what they tell you, it's not because they enjoy solitude. It's because they have tried to blend into the world before, and people continue to disappoint them.

39
0
Buchzitat von Jodi Picoult aus Die Wahrheit meines Vaters

Manchmal gehen wir mit verbundenen Augen durchs Leben und wollen uns nicht eingestehen, dass wir uns das Tuch selbst umgebunden haben.

13
0
Buchzitat von Jodi Picoult aus Die Wahrheit meines Vaters

Wenn ich in jungen Jahren meinen Vater sagen hörte: 'Ich habe meine Frau bei einem Autounfall verloren', war ich jedes Mal ganz verdutzt. Wenn er doch wusste, wo er sie verloren hat, warum ging er dann nicht einfach dorthin und suchte sie?
Erst eine Ewigkeit später wurde mir klar, dass Menschen auf unterschiedliche Weise verlorengehen können und, dass sie nur dann verlorengehen, wenn sie einen Wert haben.

16
0
Buchzitat von John Green aus Margos Spuren

She loved mysteries so much that she became one.

20
0
Buchzitat von John Green aus Das Schicksal ist ein Mieser Verräter

'Das ist das Problem mit dem Schmerz', sagte Augustus und sah mich an. 'Er verlangt, gespürt zu werden.'

Schmerzen, Trennung & Liebeskummer, Trauer
69
1
Buchzitat von John Green aus Eine wie Alaska

Buddha sagte, der Wunsch sei der Grund allen Leidens und das Ende des Wünschens bedeutet auch das Ende des Leidens. Wenn Du aufhörst zu wünschen, dass die Dinge ewig währen, hörst du auf zu leiden, wenn sie vergehen.

Trauer, Wünsche
27
0
Buchzitat von John Green aus Eine wie Alaska

Dein ganzes Leben steckst du in dem Labyrinth fest und denkst, wie du ihm eines Tages entfliehst, und wie geil dann alles wird, und die Vorstellung von dieser Zukunft hält dich am Laufen, aber am Ende tust du es nie. Du hast die Zukunft einfach nur benutzt, um aus der Gegenwart zu fliehen.

Zukunft
37
1
Buchzitat von John Green aus Eine wie Alaska

Ihr raucht zum Spaß. Ich rauche um zu sterben.

19
0
Buchzitat von John Green aus Das Schicksal ist ein Mieser Verräter

Ohne Leid würden wir nicht wissen, was Freude ist.

Freude
43
0