Buchzitate aus Rauchstaub

Buchzitate
Buchzitat von T.S. Nightsoul aus Rauchstaub - Dämon der Traurigkeit

Manchmal bedarf es einzig Trost, ein Wesen zu besänftigen.
Wer überschwemmt von Trauer ist, kann keinen Trost spenden.

7
Kommentieren0
Buchzitat von T.S. Nightsoul aus Rauchstaub - Dämon der Traurigkeit

Ich kann dir von Verlangen erzählen, das so verzehrend ist, dass du glaubst,
dein Körper würde brennen. Ich kann von Lust sprechen, die durch deinen Leib dringt,
als flösse sie in deinem Blut. Aber es sind Worte.
Leere Worte, weil du das, wovon ich spreche, nicht kennst.

9
Kommentieren0
Buchzitat von T.S. Nightsoul aus Rauchstaub - Dämon der Traurigkeit

Er brauchte den Halt in einer Umarmung, in der Nähe eines schlagenden Herzens,
das ihm den Takt des Lebens vorgab, wenn er den Weg des Sterbens betrat.
Nicht das übliche fühlen, sondern Trost erfahren.
Er wollte jemanden, der mit ihm die letzten Schritte ging.
Am Ende seines Weges war das sein sehnlichster Wunsch – nicht allein in den Tod
treten zu müssen, sondern jemanden zu haben, der ihm die Hand hielt,
während ihm der Atem versagte.

7
Kommentieren0
Buchzitat von T.S. Nightsoul aus Rauchstaub - Dämon der Traurigkeit

Symbolisch betrachtet lag vor ihm alles, was er verloren hatte.
Sein Herz, seine Seele, die Chance, jemals glücklich zu werden.

8
Kommentieren0
Buchzitat von T.S. Nightsoul aus Rauchstaub - Dämon der Traurigkeit

Er war ein Mann, der erleben wollte was ein anderer durch ihn empfand.
Er wollte genießen und jedes Seufzen auf der Zunge schmecken.
Er wollte jedes Beben mit den Lippen kosten, ohne, dass jemand durch ihn litt.

5
Kommentieren0
Buchzitat von T.S. Nightsoul aus Rauchstaub - Dämon der Traurigkeit

Traurigkeit war still und grau. Sie kam, wenn das Licht verschwand.

15
Kommentieren0
Buchzitat von T.S. Nightsoul aus Rauchstaub - Dämon der Traurigkeit

Das Fallen war leicht.
Mann musste nur die Augen schließen und stand mit beiden Beinen im Abgrund.
Was einem vor dem Fallen nicht gesagt wurde; Es gab keinen Weg zurück.
Einmal unten, blieb einem nur das hoffnungslose Sehnen an den Aufstieg.
Denn wer am Boden war, wusste immer noch, wie das Licht schmeckte,
wusste um die Wärme, die auf der anderen Seite existierte.

13
Kommentieren0
Buchzitat von T.S. Nightsoul aus Rauchstaub - Dämon der Traurigkeit

Zweifel sind wie Maden im Fleisch.
Sie zerstören Beziehungen und machen es unmöglich, Hoffnung in sich zu tragen

12
Kommentieren0
Zitat hinzufügenUnterstütze myZitate mit deinen Amazon-Käufen ** Wie funktioniert das?Wenn du über diesen Link etwas bei Amazon kaufst, erhält myZitate einen kleinen Teil deines Umsatzes. Das ändert nichts am bezahlten Preis - dir entstehen dabei keinerlei Kosten!> Jetzt loslegen!