Buchzitate aus Reich der sieben Höfe

Die schönsten Buchzitate
Buchzitat von Sarah J. Maas aus Reich der sieben Höfe - Flammen und Finsternis

I'm broken and healing, but every piece of my heart belongs to you.

0
0
Buchzitat von Sarah J. Maas aus Reich der sieben Höfe - Flammen und Finsternis

He locked you up because he knew- the bastard knew what a treasure you are. That you are worth more than land or gold or jewels . He knew, and wanted to keep you all to himself.

0
0
Buchzitat von Sarah J. Maas aus Reich der sieben Höfe - Flammen und Finsternis

I was not a pet, not a doll, not an animal.
I was a survivor, and I was strong.

1
0
Buchzitat von Sarah J. Maas aus Reich der sieben Höfe - Flammen und Finsternis

Pain and killing wouldn't win me.

1
0
Buchzitat von Sarah J. Maas aus Reich der sieben Höfe - Flammen und Finsternis

Life is better when you're around.

0
0
Buchzitat von Sarah J. Maas aus Reich der sieben Höfe - Flammen und Finsternis

Love can be a poison.

1
0
Buchzitat von Sarah J. Maas aus Reich der sieben Höfe - Flammen und Finsternis

It had been love, and I meant it- the happiness, the lust, the peace... I'd felt all of those things.
Once.

1
0
Buchzitat von Sarah J. Maas aus Reich der sieben Höfe - Flammen und Finsternis

'So I'm your huntress and thief?'
- 'You are my salvation, Feyre'

0
0
Buchzitat von Sarah J. Maas aus Reich der sieben Höfe - Flammen und Finsternis

Don't let the hard days win!

0
0
Buchzitat von Sarah J. Maas aus Reich der sieben Höfe - Dornen und Rosen

Der Kessel bewahre dich,
die Mutter halte dich,
durchschreite das Tor und
labe dich an dem Land, wo Milch und Honig fließen.
Fürchte kein Übel,
empfinde keinen Schmerz,
gehe hin und kehre ein in die Ewigkeit

0
0
Buchzitat von Sarah J. Maas aus Reich der sieben Höfe - Dornen und Rosen

Ich weinte stundenlang, um Tamlin, um mich selbst, um die Tatsache, dass ich eigentlich tot sein sollte und doch überlebt hatte. Ich weinte um alles, was ich verloren hatte, um jede Kränkung, die ich erfahren hatte, jede Wunde, jeden körperlichen und seelischen Schmerz. Ich weinte um diesen lächerlichen Teil von mir, der einst so voller Farben und Licht gewesen war und jetzt hohl, dunkel und leer in mir verdorrte. Ich konnte nicht aufhören zu weinen. Ich konnte nicht atmen. Ich konnte Amarantha nicht schlagen. Sie hatte heute gewonnen, auch wenn sie nichts davon ahnte. Sie hatte gewonnen, weil ich heute nur durch eine Täuschung, einen Trick, eine List überlebt hatte. Tamlin würde niemals frei sein. Und mich erwartete ein qualvoller Tod. Meine Schwächen haben mich niedergerungen und dieser Ort würde mein Grab sein. Ich würde nie wieder malen, nie wieder die Sonne sehen.

0
0
Buchzitat von Sarah J. Maas aus Reich der sieben Höfe - Dornen und Rosen

Viele suchen mich ein Leben lang, voll Sehnsucht im Herzen,
und viele, die ich küsse, zertrampeln mich mit herzlosen Scherzen,
manchmal scheint es, als wäre ich der Klugen und Schönen liebstes Kind,
aber ich beschenke alle, die tapfer und wagemutig sind,
meine Taten sind sanft und süß, im Großen und Ganzen,
doch einmal verschmäht, das rate ich dir, solltest du dich verschanzen,
denn ob schon meine Pfeile ihr Ziel nie verfehlen,
töte ich langsam, wenn ich entschiede, dir das Leben zu stehlen.

0
0
Unterstütze myZitate mit deinen Amazon-Käufen ** Wie funktioniert das?Wenn du über diesen Link etwas bei Amazon kaufst, erhält myZitate einen kleinen Teil deines Umsatzes. Das ändert nichts am bezahlten Preis - dir entstehen dabei keinerlei Kosten!> Jetzt loslegen!