Zitate von Tanja J.

Zitate
Zitat von Tanja J.

Dieses prickelnde Gefühl, wenn das Adrenalin durch deine Adern jagt. Durch deinen Körper fließt, dein Blut zu pulsieren beginnt und du keine Angst mehr hast. In diesem Moment kannst du alles tun.

2
Kommentieren0
Zitat von Tanja J.

Sobald du Angst vor dem Tod hast, hast du Angst vor dem Leben und nichts ist es wert, dass du Angst vor dem Leben haben musst. Also fürchte auch nicht den Tod.

4
Kommentieren0
Zitat von Tanja J.

Was wäre wenn Luzifer die Liebe erfunden hat?
Und die Engel sie geschliffen haben, zu einem Diamanten?
Wäre das die Erklärung dafür das manche die Liebe als Himmel auf Erden und zugleich auf als Hölle bezeichnen?
Was wäre?

5
Kommentieren0
Zitat von Tanja J.

Die Hoffnung
Wie ein Rauch,
der vorbei zieht,
wenn die Kerze aufgibt
und ihre Wärme verliert,
und den Rauch wie feinen Nebel
preisgibt.
So ist es wenn man sie ausbliest.
Die Hoffnung

2
Kommentieren0
Zitat von Tanja J.

Macht
Es wallte auf,
ein Gefühl in dir.
Es war atemberaubend,
es raubte dir auch Glück
und Verstand.
All deine unverdauten Hasses Züge erwachten zu leben.
Es raubte dir Freund und brachte nur Feind.
Es brachte dir Macht aus der unverkennbaren Tracht,
zu leben erwacht, warst du bereit,
brachtest dir Macht.
Und brachst nicht ab,
dein Schicksal besiegelt.
Warst ganz allein,
doch warst du frei.
Der Wille befreit,
die Macht erklommen.
Alles Verloren, doch SIE gewonnen.
War dass des Schicksal Preis?

1
Kommentieren0
Zitat von Tanja J.

Verliebt
Es war ein Hauch,
wie gold' ner Rauch.
Und doch war es da,
es war unverkennbar.
Es war ein Hauch,
ein wahrhaftiger Traum.
Doch war es toll,
und auch grauenvoll.
Ich fühlte dieses Gefühl,
doch ich war zu kühn.
Ich hatte Angst,
nirgends ein Alarm,
mich zu warnen,
vor dem Unbekannten.
So ein Gefühl war warm,
es war wundersam.
Es war dieses Gefühl,
womit mich diese Person umhüllte.
Und dieser Mensch,
war auch wie ich war.
Verliebt.

3
Kommentieren1
Zitat hinzufügen