Die besten Zitate und Sprüche über Vernunft

Sprichwörter
Zitat von Friedrich Nietzsche

Es ist immer etwas Wahnsinn in der Liebe. Es ist aber immer auch etwas Vernunft im Wahnsinn.

There is always some madness in love. But there is also always some reason in madness.

Liebe, Vernunft
1
0
Zitat von Leo Tolstoi

Im Widerspruch zur eigenen Vernunft zu leben, ist der unerträglichste aller Zustände.

Vernunft, Moral
0
0
Buchzitat von Sophokles aus Antigone

Die Götter pflanzten die Vernunft dem Menschen ein als höchstes aller Güter.

Vernunft
0
0
Zitat von Baruch Spinoza

Denn alles gegen die Natur ist auch gegen die Vernunft, und was gegen die Vernunft ist, ist Unsinn und zu verwerfen.

Natur, Vernunft
0
0
Zitat von Immanuel Kant

'Was will ich?' fragt der Verstand.
'Worauf kommt es an?' fragt die Urteilskraft.
'Was kommt heraus?' fragt die Vernunft.

Verstand, Vernunft
1
0
Zitat von Karl Jaspers

Vernunft ist die sanfte Gewalt, die allem, und selbst der Gewalt, Grenze und Maß setzt.

Vernunft
1
0
Zitat von Sébastien Chamfort

Durch die Leidenschaften lebt der Mensch, durch die Vernunft existiert er bloß.

Vernunft, Leidenschaft, Kopf gegen Herz
4
0
Zitat von Voltaire

In einer irrsinnigen Welt vernünftig sein zu wollen, ist schon wieder ein Irrsinn für sich.

Vernunft
1
0
Zitat von Richard Brinsley Sheridan (1751 - 1816)

Freundschaft ist das Band der Vernunft.

Freundschaft, Vernunft
0
0
Zitat von Albert Einstein

Vernunft wird dich von A bis Z bringen; Fantasie bringt dich überall hin.

Logic will get you from A to Z; imagination will get you everywhere.

Vernunft, Fantasie
18
0
Zitat von Nicolas Chamfort

Durch die Leidenschaften lebt der Mensch, durch die Vernunft existiert er bloß.

Vernunft, Leidenschaft
1
0
Zitat von Georg Wilhelm Friedrich Hegel

Monotheismus der Vernunft und des Herzens, Polytheismus der Einbildungskraft und der Kunst, dies ist's, was wir bedürfen!

Herz, Kunst, Vernunft
0
0
Zitat von Jean-Jacques Rousseau

Die Vernunft formt den Menschen, das Gefühl leitet ihn.

Vernunft, Gefühle
9
0
Zitat von Mark Twain

Drei Dinge von unschätzbarem Wert hat Gott unserem Land gegeben: die Freiheit der Rede, die Freiheit des Glaubens und die Vernunft, beide nicht in Anspruch zu nehmen.

It is by the goodness of God that in our country we have those three unspeakably precious things: freedom of speech, freedom of conscience, and the prudence never to practice either of them.

Gott, Freiheit, Vernunft
1
0
Zitat von Giacomo Casanova

Die Vernunft ist des Herzen größte Feindin.

Herz, Verstand, Vernunft
4
0
Zitat von Heinrich Heine

Ärgert dich dein Auge, so reiß es aus, ärgert dich deine Hand, so hau sie ab, ärgert dich deine Zunge, so schneide sie ab, und ärgert dich deine Vernunft, so werde katholisch.

Religion, Vernunft, Wut
1
0
Buchzitat von Walter Moers aus Die Stadt der träumenden Bücher

Die Neugier ist die mächtigste Antriebskraft im Universum, weil sie die beiden größten Bremskräfte im Universum überwinden kann: die Vernunft und die Angst.

Angst, Vernunft, Neugier
17
0
Zitat von John Milton

Wer ein gutes Buch vernichtet, tötet die Vernunft.

Bücher, Vernunft
2
0
Zitat von George Bernard Shaw

Der einzige Mensch, der sich vernünftig benimmt, ist mein Schneider. Er nimmt jedesmal neu Maß, wenn er mich trifft, während alle anderen immer die alten Maßstäbe anlegen in der Meinung, sie passten auch heute noch.

Menschen, Vernunft, Maßstäbe
3
0
Zitat von Unbekannt

Der Mann ist so beschaffen, dass er dem vernünftigsten Argument eines Mannes widersteht, aber dem unvernünftigsten Blick einer Frau erliegt .

Männer, Frauen, Vernunft
1
0
Zitat von Immanuel Kant

Es ist niemals zu spät, vernünftig und weise zu werden; es ist aber schwerer, wenn die Einsicht zu spät kommt.

Vernunft, Einsicht
3
0
Zitat von Marie von Ebner-Eschenbach

Es gibt Fälle, in denen vernünftig sein, feig sein heißt.

Vernunft, Feigheit
0
0
Zitat von Unbekannt

Die Liebe wird nicht von der Vernunft regiert.

Liebe, Vernunft
5
0
Zitat von Blaise Pascal

Es gibt zwei gefährliche Abwege: die Vernunft schlechthin abzulegen und außer der Vernunft nichts anzuerkennen.

Vernunft
1
0

Über Vernunft