Zitate und Sprüche über Wörter (Seite 3)

Sprichwörter
Zitate 51 bis 71 von 71123
Zitat von Mark Twain

Schreiben ist leicht. Man muß nur die falschen Wörter weglassen.

Wörter, Schreiben
2
Kommentieren0
Zitat von Unbekannt

Ein Gramm Beispiel gilt mehr als ein Zentner guter Worte.

Wörter, Praxis
1
Kommentieren0
Zitat von Mark Twain

Der Unterschied zwischen dem richtigen Wort und dem beinahe richtigen ist derselbe Unterschied wie zwischen dem Blitz und einem Glühwürmchen.

The difference between the almost right word and the right word is the difference between the lightning-bug and the lightning.

Wörter, Wahrheit
1
Kommentieren0
Unbekanntes Sprichwort

Harmlos flog manch Wörtlein aus,
böse ist es angekommen.
Sagst Du etwas gradheraus,
wird's gewöhnlich krummgenommen.

Wörter, Ehrlichkeit
2
Kommentieren0
Zitat von Unbekannt

Jeder Mensch sollte auf seine Wortwahl achten, denn Worte können einem Wunden zufügen, die nur langsam heilen. Oft brauchen Menschen ein ganzes Leben um die Worte, die gesprochen wurden, zu vergessen.

Wörter
2
Kommentieren0
Japanisches Sprichwort

Das Wort des Menschen ist sein Wesen.

Wörter, Wissen
0
Kommentieren0
Zitat von Mark Twain

Die größte Macht hat das richtige Wort zur richtigen Zeit.

Wörter, Macht
1
Kommentieren0
Zitat von Unbekannt

Die Grenzen meiner Sprache bedeuten die Grenzen meiner Welt.

Wörter, Welt, Sprache
0
Kommentieren0
Zitat von Samuel Butler

Nicht Worte sollen wir lesen, sondern den Menschen, den wir hinter den Worten fühlen.

Wörter, Schreiben, Lesen
0
Kommentieren0
Zitat von Louis-Gabriel-Ambroise de Bonald

Die Literatur ist der Ausdruck der Gesellschaft, wie das Wort der Ausdruck des Menschen ist.

Wörter, Schreiben, Literatur
1
Kommentieren0
Zitat von Sigmund Freud

Derjenige, der zum erstenmal an Stelle eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation.

Wörter, Waffen, Streit
3
Kommentieren0
Zitat von Unbekannt

Wer mein Schweigen nicht versteht, versteht auch meine Worte nicht.

Wörter, Schweigen, Reden
2
Kommentieren0
Zitat von Pythagoras

Die kürzesten Wörter, nämlich 'ja' und 'nein' erfordern das meiste Nachdenken.

Wörter, Denken
2
Kommentieren0
Zitat von Buddha

Worte haben die Kraft zu zerstören oder zu heilen. Wenn Worte wahr und zugleich gütig sind, können sie unsere Welt verändern.

Wörter
1
Kommentieren0
Zitat von Stephan Müller

Schreiben ist wie Lesen, mit dem Unterschied dass die Worte der Fantasie folgen und nicht die Fantasie den Worten.

Wörter, Schreiben, Fantasie, Lesen
3
Kommentieren0
Zitat von E. Hable

Es sind nicht die Worte, die verletzen, vielmehr die Menschen, die sie benützen.

Wörter, Liebeskummer, Beziehung
4
Kommentieren0
Zitat von Arthur Schopenhauer

Für eine gelungene Rede gebrauche gewöhnliche Worte und sage ungewöhnliche Dinge.

Wörter, Reden
0
Kommentieren0
Zitat von Stephen King

Die wichtigsten Dinge sind am schwersten zu sagen. Es sind die Dinge, vor denen man sich schämt, weil Wörter Gefühle verschleiern - Wörter schrumpfen Dinge, die zeitlos erscheinen, wenn sie im Kopf sind, zu nicht mehr als Lebensgröße, wenn sie die Lippen verlassen.

Wörter, Gefühle
8
Kommentieren0
Buchzitat von Johann Wolfgang von Goethe aus Die Leiden des jungen Werther

Ich fand so viel Charakter in allem, was sie sagte, ich sah mit jedem Wort neue Reize, neue Strahlen des Geistes aus ihren Gesichtszügen hervorbrechen, die sich nach und nach vergnügt zu entfalten schienen, weil sie an mir fühlte, daß ich sie verstand.

Wörter, Charakter, Frauen
7
Kommentieren0
Zitat von Friedrich Schiller

Das schwere Herz wird nicht durch Worte leicht. Doch können Worte uns zu Taten führen.

Herz, Wörter
5
Kommentieren0
Zitat von Antoine de Saint-Exupéry

Ein Text ist nicht dann vollkommen, wenn man nichts mehr hinzufügen, sondern nichts mehr weglassen kann.

Wörter, Schreiben
7
Kommentieren0
Zitate 51 bis 71 von 71123
Zitat hinzufügen